VG-Wort Pixel

Video Spahn: "Impfkampagne zeigt erste Erfolge"

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister: "Zwei Monate nach Beginn der Impfkampagne können wir erste Erfolge verzeichnen. Fast alle Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen haben inzwischen ein erstes Impfangebot bekommen. Viele sind auch schon zweitgeimpft. Und die allermeisten - und das ist das besonders ermutigende - haben dieses Angebot auch angenommen. Wir haben Stand heute, also bis gestern Abend, 5,7 Millionen Impfungen in Deutschland. 4,5 Prozent der Bevölkerung sind geimpft mit einer Erstimpfung. Über 2 Prozent mit einer Zweitimpfung bereits. 160 000 Impfungen am Tag in den letzten zwei Tagen. Das waren die zwei Höchststände, die wir bisher hatten. Bis Ende kommender Woche werden wir voraussichtlich insgesamt bis an die und über 11 Millionen Impfdosen an die Länder ausgeliefert haben. Noch liegt zu viel Impfstoff im Kühlschrank. Auch das muss an Fahrt weiter gewinnen. Einige Länder haben uns, haben mich daher gebeten, dass wir in der Verordnung ausdrücklich regeln, dass sie auch Arztpraxen beauftragen können. Das werden wir, zeitnah ausdrücklich Regeln und Vergütungen für die Ärzte vorsehen. Ist der erste Schritt, das ist jetzt wichtig, das auseinanderzuhalten. Der erste Schritt ist, die Länder können, wie es einige ja auch schon begonnen haben in ihren Konzepten, Arztpraxen beauftragen. Der nächste Schritt - und auch der wird absehbar notwendig werden, angesichts der steigenden Mengen - ist es dann, baldest möglich die Arztpraxen insgesamt regelhaft in die Impfkampagne mit einzubeziehen. Wir sehen mit den steigenden Mengen, die wir erwarten dürfen, wenn wir jetzt auch die ersten, hoffentlich bald ersten Lieferdaten aller Hersteller haben, auch für den April, können wir dann gut und besser abschätzen, wann der richtige Moment ist, zusätzlich zu den Impfzentren der Länder dann auch die Arztpraxen mit einzubeziehen."
Mehr
In einigen Bundesländern sei bereits die Mehrheit der über 80-Jährigen geimpft, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Wissenscommunity


Newsticker