VG-Wort Pixel

Video Spahn: Regelbetrieb an Schulen und Kitas ist wichtig

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister: "Und ich finde wichtig, dass Schule und Kita wieder in einen Regelbetrieb unter Coronabedingungen aber in einen Regelbetrieb kommen können. Das ist wichtig für die Kinder und für die Eltern. Ich finde wichtig, dass Wirtschaft und Handel stattfinden können. Das ist wichtig, um Arbeitsplätze zu sichern. Und dann gibt es eben andere Bereiche, auf die müssen wir im Zweifel jetzt auch einmal verzichten, sie reduzieren, weil das auch vermeidbare Risiken sind. Das sind die Feiern, die Partys, vielleicht auch manche größere Familienfeier. Das sind Großveranstaltungen. Das sind Stadien mit Tausenden von Zuschauern. Wichtig ist ja, dass da, wo es zu positiv Infizierten, also coronainfizierten Schülerinnen und Schülern oder Lehrerinnen und Lehrern kommt, dass dort sehr genau geschaut wird, wer muss jetzt zuhause bleiben? Gleich die ganze Schule oder nicht im Zweifel auch die Klasse, die Klassenkameraden, mit der intensiverer Kontakt da war. Ich finde es sehr wichtig, dass da immer jeweils situationsbezogen geschaut wird, aber auch konsequent und schnell, weil die entsprechenden Quarantäneaßnahmen ergriffen werden. Und das tun die Gesundheitsbehörden vor Ort. Und deswegen ist es ja richtig, wenn jetzt die ersten Meldungen sind: Schulklasse muss zuhause bleiben oder ganze Schule für einige Tage geschlossen, dann sind das genau die Maßnahmen, die es braucht. Zielgenau, dort, wo eine Infektion festgestellt wurde, um den Betrieb für alle anderen weiter möglich zu machen. Wir sind beim Impfstoff so weit wie wir wahrscheinlich noch nie zuvor in so kurzer Zeit in der Menschheitsgeschichte bei einem neuen Virus. Es gibt viele vielversprechende Kandidaten, aber wir haben eben noch keinen Impfstoff, der alle Studien zu Ende durchlaufen hat. Und bis dahin heißt es besonders aufeinander achtgeben. Und das wollen wir auch gemeinsam mit allen Behörden der Regierung gut kommunizieren."
Mehr
In Zeiten von Corona müssten aber vermeidbare Risiken ausgeschlossen werden, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Wissenscommunity


Newsticker