VG-Wort Pixel

Video Spahn rechnet mit Millionen Schnelltests pro Monat

HINWEIS: DIESER BEITRAG WIRD OHNE SPRECHER GESENDET. O-TÖNE VON BUNDESGESUNDHEITSMINISTER JENS SPAHN (CDU): "Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit den Schnelltests, wenn wir sie jetzt Zug um Zug - umso besser sie werden, desto mehr - mit einbauen in die Teststrategie noch zusätzlich in großer Millionenzahl pro Monat Tests werden machen können." "Es wird, kann ich nicht genau sagen wann, aber absehbar, weil die Unternehmen daran arbeiten, auch den Heimtest geben können. Es dauert noch - nicht jetzt gleich Tickermeldung 'Heimtest kommt', aber wird es irgendwann auch geben. Und so werden wir nach und nach eben diese Dinge natürlich mit einbauen. So ein Heimtest müsste übrigens extra genehmigt werden von uns, damit man den dann nutzen darf, weil das ja eine meldepflichtige Erkrankung ist. " O-TON VON DILEK KALAYCI (SPD), BERLINS GESUNDHEITSSENATORIN: "Pandemiezeit ist keine Partyzeit, ist auch nicht die Zeit für Geburtstagsfeiern. Ich sage es auch ganz deutlich: Man kann auch noch nächstes Jahr Hochzeit feiern. Weihnachten steht vor der Tür. Auch Weihnachtsfeiern... ja, wir haben sehr viel bisher drangesetzt und viel Opfer gebracht, damit wir soweit gekommen sind in einer Pandemie. Das alles nicht aufs Spiel setzen heißt aber auch, wir müssen weiterhin Opfer bringen. Und wenn das jetzt ein Opfer ist, einfach auf Partys und auf große Feiern zu verzichten, dann bitte ich wirklich allen ganz herzlich, auf Feiern in der nächsten Zeit zu verzichten."
Mehr
Irgendwann soll es laut dem Gesundheitsminister auch Heimtests geben. Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci drängt nochmal auf Einhaltung der neuen Einschränkungen.

Wissenscommunity


Newsticker