VG-Wort Pixel

Video Tennis-Weltranglisten Dritter in Berlin am Start

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem, der zurzeit die Nummer drei der Weltrangliste ist, äußerte sich am Montag im Rahmen des aktuellen internationalen Tennisturniers in Berlin zu Fehlern im Hygienekonzept, die kürzlich bei der Adria Tour von Novak Dokovic gemacht wurden, und zu zahlreichen Coranavirus-Infektionen geführt haben. "Es war einfach so, dass wir vom Lockdown dorthin gereist sind. Und dort plötzlich wieder die Normalität vorhanden war. Und man muss auch sagen, dass keiner irgendwelche Gesetze gebrochen hat. Es war ja alles von der Regierung erlaubt. Aber trotzdem haben wir natürlich den Bezug zur Realität verloren dort. Haben einfach die ganze Euphorie dort gesehen, von den Kindern, von den Fans und uns dazu verleiten lassen, eben diese Regeln, diese ganzen Anstandsregeln einzuhalten. Und natürlich war es ein Riesenfehler im Nachhinein." Die Organisatoren des Einladungsturniers in Berlin haben schon im Vorfeld viel Wert auf ihr eigens entwickeltes Hygienekonzept gelegt, das nach dem Willen von Turnierdirektorin Barbara Rittner auch als Vorbild für die gesamte Tennis-Szene dienen könnte. Die ersten Partien finden auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion in Grunewald statt, wo rund 800 Fans pro Tag zuschauen dürfen. Und dann geht es auf einem Hartplatz in einem ehemaligen Flugzeughangar in Tempelhof weiter.
Mehr
Dominic Thiem äußert sich auch zu Fehlern, die zu vielen Coronavirus-Infektionen während der Ardia Tour von Novak Dokovic geführt haben.

Wissenscommunity


Newsticker