VG-Wort Pixel

Video Tote nach Überschwemmungen in China

Starke Regenfälle haben am Montag zu zahlreichen Todesopfern und schweren Schäden im Süden Chinas geführt. Staatliche Medien berichteten von mindestens 12 Toten und zehn Vermissten. Seit Freitag andauernde Niederschläge hatten Flüsse über die Ufer treten lassen und Häuser und Ackerland zerstört. Allein in der Provinz Hubei sollen mehr als 650.000 Menschen von den den Überschwemmungen betroffen sein. Der Wetterdienst sagt auch für die kommenden Tage weitere Niederschläge voraus. Teilweise 30-50 Millimeter pro Stunde.
Mehr
Hunderttausende sind im Süden des Landes von den Folgen tagelanger Niederschläge betroffen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker