VG-Wort Pixel

Video Trump bewahrt Ex-Berater Stone vor dem Gefängnis

US-Präsident Donald Trump bewahrt seinen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilten früheren Wahlkampfberater und langjährigen Freund Roger Stone vor dem Gefängnis. Nur wenige Tage bevor Stone die Strafe antreten sollte, wurde ihm von Trump eine Strafmilderung gewährt. In einer am Freitagabend veröffentlichten Erklärung des Präsidialamts hieß es: Roger Stone sei nun ein freier Mann. Der frühere Trump-Berater wurde im Zusammenhang mit den Russlandaffäre nach der Präsidentenwahl 2016 zu einer Haftstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt. Er wurde der Falschaussage vor dem Kongress und der Zeugenmanipulation für schuldig befunden. Der 67-Jährige sollte die Strafe eigentlich am Dienstag in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Georgia antreten. Sein Antrag auf Haftaufschiebung war kurz vor Trumps Entscheidung von einem Berufungsgericht zurückgewiesen worden. Laut US-Verfassung hat der Präsident weitreichende Rechte der Straferleichterung und Begnadigung. Trump hat von dieser Möglichkeit bereits mehrfach Gebrauch gemacht, wovon auch Vertraute und gut vernetzte politische Akteure profitierten. Seine Entscheidung zugunsten Stones ist die bislang nachdrücklichste derartige Intervention.
Mehr
Der frühere Trump-Berater wurde im Zusammenhang mit den Russlandaffäre zu einer Haftstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt.

Wissenscommunity


Newsticker