VG-Wort Pixel

Video Trump glaubt an Impfstoff in drei oder vier Wochen

US-Präsident Donald Trump rechnet bereits in den nächsten drei bis vier Wochen mit einem wirksamen Coronavirus-Impfstoff. Man stehe kurz davor, sagte er in einem Fernsehinterview am späten Dienstagabend. Seine Vorgängerregierung hätte mit der Arzneimittelbehörde und allen Zulassungen vermutlich Jahre für einen Impfstoff gebraucht, sagte Trump. Sie könnten ihn nun innerhalb von drei, vier Wochen haben. Die Pharmakonzerne Pfizer und BionTech hatten vergangene Woche bekräftigt, bei erfolgreichen Ergebnissen ihrer Phase-3-Studie eines gemeinsamen Impfoffkandidaten bereits im Oktober die Zulassung zu beantragen. In Deutschland rechnet die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut damit, dass es unterschiedliche Impfstoffe gegen das neue Corona-Virus geben wird. Angesichts der großen Zahl von potenziellen Impfstoffkandidaten sei es wahrscheinlich, dass am Ende mehrere Impfstoffe in Deutschland zugelassen würden. Dabei könne es sein, dass einzelne Vakzine besonders für bestimmte Bevölkerungsgruppen geeignet wären - zum Beispiel für Ältere.
Mehr
In Deutschland rechnet die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut damit, dass es unterschiedliche Impfstoffe gegen das neue Corona-Virus geben wird.

Wissenscommunity


Newsticker