VG-Wort Pixel

Video Überflutungen und Erdrutsche in Venezuela

Bei Erdrutschen und Überflutungen im Westen und Südwesten von Venezuela sollen mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen sein. Unter den Toten sollen nach Angaben von lokalen Medien auch Kinder sein. Es gibt zahlreiche Vermisste. Über 1200 Häuser wurden nach Angaben der Behörden zudem teilweise oder komplett zerstört. Zuvor hatte es in der betroffen Region heftig geregnet. Das hatte Flüsse zum Überlaufen gebracht und Schlammlawinen ausgelöst. Laut dem venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro sind 85 Gemeinden von dem Unwetter betroffen. In der betroffenen Region seien Strom - und Telefonversorgung zusammengebrochen. Feuerwehrleute und Beamte des Zivilschutzes waren mit Rettungs- und Bergungsarbeiten beschäftigt.
Mehr
Infolgedessen sollen mehrere Menschen ums Leben gekommen sein.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker