VG-Wort Pixel

Video Verregneter Vatertag in Berlin

Berlin zeigte sich an Christi Himmelfahrt, auch als Vatertag bekannt, von seiner besonders nassen Seite. An einem trockeneren Tag hätte man wohl kleinere oder größere Gruppen von Männern mit Bollerwagen und einem Bier in der Hand gesehen. Aber am Donnerstag machte die Mischung aus Corona-Pandemie und Dauerregen den meisten Männern einen dicken Strich durch die Rechnung. Doch ein paar Verwegene gab es trotzdem im Treptower Park: "Es gibt nicht schlechtes Wetter. Nur falsch angezogen. Das ist so." "Schöne Grüße an alle Väter. Schönen Vatertag, auch wenn es regnet." Aber, wer weiß, vielleicht hatte das schlechte Wetter am Vatertag auch etwas Gutes. Denn dadurch wurde vermutlich so mancher gar nicht erst in Versuchung gebracht, unerlaubterweise eine Menschenansammlung zu bilden. Und, wie jeder weiß, folgt ja auf den Regen irgendwann wieder die Sonne. Und da die Corona-Infektions-Zahlen weiter sinken, könnte damit hoffentlich bald wieder der Weg frei sein, um ganz legal in größeren Gruppen feiern zu können.
Mehr
Selbst schlechtes Wetter hält allerdings so manchen nicht vom Feiern ab.

Wissenscommunity


Newsticker