VG-Wort Pixel

Video Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Österreich

(HINWEIS: DIESER BEITRAG IST OHNE SPRECHERTEXT.) ÖSTERREICHS BUNDESKANZLER SEBASTIAN KURZ (ÖVP) AM MONTAG IN WIEN: "Es gilt weiterhin, was wir bisher schon gewohnt sind und was wir auch ständig predigen, nämlich Abstand halten und das Tragen des Mundnasenschutzes. Das sind zwei ganz wesentliche Maßnahmen, die weiterhin gelten. Darüber hinaus reagieren wir als Bund dort, wo die Masse der Ansteckungen stattfindet, nämlich bei privaten Zusammenkünften. Ab Freitag 0 Uhr werden Indoor-Zusammentreffen nur noch mit maximal sechs Personen, also maximal sechs Erwachsene, stattfinden können. Outdoor maximal zwölf Personen. // "In den Restaurants, in öffentlichen Räumlichkeiten, in Vereinsräumlichkeiten zum Beispiel da kann die Polizei kontrollieren, wird das auch tun und wird im Notfall auch Strafen verhängen, so wie das der Innenminister gerade ausgeführt hat. In den privaten Wohnräumen, im Wohnzimmer da wird nicht kontrolliert, da kann auch aus rechtlichen Gründen nicht kontrolliert werden. Aber es gibt natürlich die dringende Empfehlung an die Bevölkerung, sich auch dort daran zu halten."
Mehr
Bundeskanzler Sebastian Kurz zu den neuen Corona-Regeln, die in dem Land ab Ende der Woche gelten sollen.

Wissenscommunity


Newsticker