VG-Wort Pixel

Video Viele "Gewinner" bei NRW-Kommunalwahlen

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Paul Ziemiak (CDU), Generalsekretär: "Die CDU hat diese Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Sie ist mit Abstand stärkste Kraft im größten Bundesland. Und ich danke auch im Namen der Bundespartei allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen. Ich komme selbst aus Nordrhein-Westfalen. Insofern habe ich eine ganz enge persönliche Verbindung zu diesem Wahlergebnis gestern. Viele von uns haben sehr engagiert Wahlkampf gemacht und insbesondere unsere Kandidatinnen und Kandidaten vor Ort. Eins ist deutlich geworden: Die CDU ist nicht nur die mit Abstand stärkste Kraft, sondern sie ist auch die prägende Kraft in Nordrhein-Westfalen. Sie hat die ehemalige Herzkammer der Sozialdemokratie in Deutschland gebrochen. Es ist nunmehr so, dass die CDU dieses Land prägt, und die Menschen der CDU in Nordrhein-Westfalen vertrauen. Und den Kommunalpolitikern und Kommunalpolitikern vor Ort." O-Ton Norbert Walter-Brojans (SPD), Parteivorsitzender: "Die SPD ist klar zweitstärkste Kraft. Das haben vor einigen Wochen noch nicht viele für möglich gehalten. Und bei der Europawahl, der letzten Wahl, der großen Wahl vor anderthalb Jahren, war die SPD drittstärkste Kraft und hatte eine Eins vorne, 19 Prozent in Nordrhein-Westfalen. Insofern ist das schon eine erkennbare Trendwende, die wir seither geschafft haben. Wir verhehlen nicht, dass das Ergebnis und die Verluste gegenüber der letzten Kommunalwahl schmerzen. Das ist sechs Jahre her. In den sechs Jahren ist sehr viel passiert. Unter anderem haben wir doch, das merkt man auch bundesweit, einen Trend, der sehr stark geprägt ist davon, dass auch die Leistungen der Regierung insgesamt auf die Kanzlerin und ihre Partei einzahlen." O-Ton Annalena Baerbock (Grüne), Parteivorsitzende: "Wir haben das historisch beste Ergebnis in Nordrhein-Westfalen, im größten Bundesland Deutschlands, bei einer Kommunalwahl mit gigantischen Zuwächsen im Vergleich zu der vorherigen Kommunalwahl. Und zwar nicht nur im Großen, in Großstädten, sondern gerade auch im ländlichen Raum, in vielen Mittelstädten und auch kleinen Städten, in Landkreisen im gesamten Bundesland. Da sind zum einen natürlich die Erfolge eben im Ruhrgebiet, in Dortmund, auch im Ruhrgebiet. Aber eben auch in Westfalen. Wir sind stärkste Kraft in den drei Großstädten Aachen, Köln und Bonn geworden, sind aber insgesamt in 16 Stichwahlen bei Oberbürgermeister- und Bürgermeisterinnenwahlen. Sind auch vor allen Dingen mit wahnsinnig vielen Frauen angetreten."
Mehr
Bundespolitiker von CDU, SPD und Grünen haben sich zufrieden zum Ergebnis der Kommunalwahlen in NRW geäußert. Bei den Wahlen war die CDU trotz leichter Verluste klar die stärkste Kraft geblieben.

Wissenscommunity


Newsticker