VG-Wort Pixel

Video Virus-Mutation rund um Berliner Klinik nachgewiesen

KORREKTUR: Korrigiert im dritten Absatz die Zahl der Fälle an der Charité. Es sind inzwischen mehr als zwei. Nachdem das Berliner Humboldt-Klinikum wegen mehrerer Fälle der mutierten Coronavirus-Variante Quarantäne-Maßnahmen ergriffen hat, sind nun auch Infektionen außerhalb des Krankenhauses nachgewiesen worden. Das sagte der Leiter des Gesundheitsamtes Reinickendorf, Patrick Larscheid, am Montagnachmittag. "Und wir können aktuell noch nicht vollständig die Lage einschätzen. Es hat sich erschwerend ergeben in den letzten Minuten, dass bereits zwei Menschen, die keinen direkten Bezug zu den eben angesprochenen Personengruppen haben, auch die B.1.1.7-Variante aufweisen. Das sind in einem Fall Angehörige und in einem anderen Fall eine Nachbarin eines ehemaligen Patienten aus dem HUK, der entlassen wurde. Das heißt, es passiert natürlich genau das, was wir jetzt auch wollen. Wir gewinnen gerade einen größeren Überblick, und wir erwarten auch im Laufe des heutigen und morgigen Tages noch weitere Zahlen und sind sehr sicher, dass leider auch diese Variante B.1.1.7 dabei eine Rolle spielen wird... Es ist nicht so, dass hier stadtweit überall Hotspots sind und wir gucken müssen, dass die ganze Stadt jetzt ein Problem hat. Nein, das, was wir nachweisen, ist erfreulicherweise zurzeit begrenzt. Und das ist auch der Sinn unseres ganzen Handelns, dass wir versuchen, es auf diesen, wenn auch großen, Personenkreis zu beschränken." Zwei weitere Fälle der bisher vor allem in Großbritannien aufgetretenen, offenbar hochansteckenden Variante gebe es im Vivantes-Klinikum in Berlin-Spandau, hieß es am Montag. Auch die Charité meldete inzwischen mehrere Fälle. Am Humboldt-Klinikum stehen rund 1.500 Ärzte, Pflegekräfte und weiteres Personal unter häuslicher Quarantäne. Außerdem sollen mindestens 400 Patienten, die sich derzeit in Behandlung befinden, vorerst isoliert bleiben. Und es wurde ein Aufnahmestopp für neue Patienten verhängt, Notfälle werde in andere Kliniken umgeleitet. Für Vivantes-Mitarbeiter wurde ein Shuttle-Service eingerichtet, zudem soll umfassend getestet werden.
Mehr
Die B.1.1.7-Variante des Coronavirus ist neben dem Humboldt-Klinikum auch in anderen Krankenhäusern in der Bundeshauptstadt aufgetreten.

Wissenscommunity


Newsticker