VG-Wort Pixel

Video VW und BMW zahlen 875 Millionen Euro für Tank-Absprachen

Absprachen über die Größe von Tanks für den Kraftstoffzusatz "AdBlue" kosten die deutschen Autobauer BMW und Volkswagen zusammen 875 Millionen Euro Geldbuße. Die EU-Kommission verhängte damit am Donnerstag erstmals Bußen für rein technische Absprachen, bei denen es nicht um Preise oder die Aufteilung von Märkten geht. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager warf BMW, VW und Daimler vor, sie hätten mit den Gesprächen einen Wettbewerb darüber vermieden, das volle Potenzial der Technologie zur Abgasreinigung von Schadstoffen zu nutzen. Daimler hatte die - nach Angaben der Autobauer nie umgesetzte - Vereinbarung an die EU gemeldet und ersparte sich damit eine Kartellstrafe von 727 Millionen Euro. VW halbierte die Strafe als zweiter Kronzeuge um mehr als die Hälfte auf 502 Millionen Euro. BMW hatte ein Schuldeingeständnis vorab verweigert, will die Buße von 373 Millionen Euro aber akzeptieren. Volkswagen erwägt dagegen, bei den europäischen Gerichten gegen die Höhe der Geldbuße zu klagen. Eine Entscheidung muss bis Mitte September fallen.
Mehr
Die EU-Kommission verhängte damit am Donnerstag erstmals Bußen für rein technische Absprachen.

Wissenscommunity


Newsticker