VG-Wort Pixel

Video Weißrussland: Oppositionsführerin läutet Sturm

Zehntausende Demonstranten haben am Donnerstag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk gegen die Regierung demonstriert. Die Menge ging gleichzeitig für Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja auf die Straße. Die 37-Jährige gilt als die stärkste Herausforderung für Präsident Alexander Lukaschenko der vergangenen Jahre. "Ich bin keine Politikerin und ich brauche die politische Macht nicht. Aber mein Ehemann sitzt im Gefängnis. Ich musste meine Kinder zu ihrer Sicherheit verstecken. Ich habe ein friedliches Leben geopfert, für uns. Ich bin es Leid, geduldig zu sein, Angst zu haben." Der Oppositionsführerin hatte man zuletzt vorgeworfen, sie und ihr inhaftierter Mann seien Teil eines russischen Plans zur Destabilisierung Weißrusslands. In dem osteuropäischen Land mit 9,5 Millionen Einwohnern stehen Präsidentschaftswahlen an. Tichanowskaja hatte nicht mehr antreten wollen, nachdem man ihr Kinder bedroht hatte. Die Tatenlosigkeit des Präsidenten angesichts der Coronaviruspandemie und die Lage der Menschenrechte im Land hätte sie letztlich aber überzeugt, sagte sie. Amtsinhaber Lukaschenko, der zuweilen als einziger Diktator Europas bezeichnet wird, hat in den 26 Jahren an der Macht wenig oppositionelle Strömung zugelassen. Lukaschenko gilt als Favorit der anstehenden Wahlen.
Mehr
Swetlana Tichanowskaja gilt als Herausforderung für Präsident Alexander Lukaschenko. In dem osteuropäischen Land stehen Wahlen an.

Wissenscommunity


Newsticker