VG-Wort Pixel

Video Zapatisten besuchen den "alten Kontinent"

Zapastisten unterwegs nach Europa: Weit mehr als 100 Mitglieder der Zapatistischen Armee zur Nationalen Befreiung Mexikos machten sich Anfang der Woche auf den Weg von Mexiko-Stadt in Richtung Europa . Dort wollen sie im Laufe mehrerer Wochen mit Mitgliedern verschiedener sozialer Organisationen zusammentreffen, die auch für die Verteidigung von Gebieten, Bräuchen und Identität kämpfen. Der Präsident der indigenen Organisation der Otomi in Mexiko-Stadt, Diego Garcia, sagte aus Anlass der Abreise: "Mehr als 100 Genossinnen und Genossen brechen nach Österreich, nach Wien, auf. Sie werden die Saat des Widerstands, der Hoffnung und der Rebellion mitnehmen, angesichts einer globalisierten Welt der Enteignung, der Diskriminierung, des Verschwindens, aber vor allem der Ausrottung indigener Völker und Gemeinschaften." Die Gruppe hatte ihre Abreise im Juli 2021 vorbereitet, aber verschiedene Faktoren verzögerten die Abreise, darunter die Reisebeschränkungen, die durch die COVID-19-Pandemie verhängt wurden, und die Schwierigkeiten einiger Mitglieder, ihre Pässe zu erhalten. Nochmals Diego Garcia: "Heute, da unsere Kameraden die Grenzen überschreiten, sprechen wir von der großen Tragweite, die die zapatistische Armee geschaffen hat. Davon, dass es keine Grenzen gibt, dass es keine Situationen gibt, die die Stimme des Widerstands und der Rebellion einschränken, und davon, dass die Saat der Hoffnung für das Leben über unsere eigenen Grenzen hinausgehen kann." Die Reise-Gruppe setzt sich aus Frauen, Kindern und Männern aus verschiedenen Gemeinden im Bundesstaat Chiapas zusammen. Sie soll zunächst nach Madrid fliegen und dann nach Wien weiterreisen. Von dort aus werde man eine Tournee durch verschiedene Teile Europas unternehmen. Obwohl die Zapatisten innerhalb Mexikos manches an Einfluss verloren haben, führt die Bewegung Sozialprogramme für kleine Gemeinden im Bundesstaat Chiapas durch. Die Zapatisten bleiben eine Quelle der Inspiration nicht zuletzt für linksgerichtete Gruppierungen auch in Europa.
Mehr
Die Reise-Gruppe setzt sich aus Frauen, Kindern und Männern aus verschiedenen Gemeinden im mexikanischen Bundesstaat Chiapas zusammen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker