VG-Wort Pixel

Video Zweiter Lockdown in Israel

Für mindestens drei Wochen geht in Israel erstmal nichts mehr. Denn in dem Land hat am Freitag der zweite coronabedingte Lockdown begonnen. Schulen sind geschlossen und es gilt unter anderem, dass sich niemand weiter als einen Kilometer von seinem Wohnort entfernen darf. Mickey Rosenfeld, Sprecher der israelischen Polizei am Freitag nordwestlich von Jerusalem: "Die israelische Nationalpolizei führt eine vollständige Abriegelung des Landes von Norden nach Süden durch. Mehr als 7.000 Polizeibeamte sind an der Umsetzung dieser Maßnahmen beteiligt und verhindern Bewegungen von bis zu einem Kilometer. Die Vorschriften werden bis zum 11. des kommenden Monats, also für weitere drei Wochen, fortgesetzt, um die Ausbreitung von Covid-19 im ganzen Land zu verhindern." Für die Gläubigen fällt der Beginn des Lockdowns auf einen besonderen Tag. Denn am Freitag hat das jüdische Neujahrsfest begonnen. Daher sind nun auch Besuche bei Familienmitgliedern, die weiter weg leben, unmöglich geworden. Aber man versucht, mit dieser Situation zu leben, wie dieser Einwohner Jerusalems bestätigt: "In dieser Zeit von Corona beten wir weiter. Aber wir beten abgekapselt, was bedeutet, dass wir in kleinen Gruppen sind und versuchen, einander nicht zu berühren und nicht zu nahe beieinander zu sein. Normalerweise halten wir einen Abstand von zwei Metern ein." Bei der Wirtschaft in dem Land wird mit Einbrüchen gerechnet und viele Leute sind mit der Entscheidung der Regierung nicht einverstanden, wie ein Marktbesucher am Freitag in Jerusalem betont: "Ich spreche mich entschieden gegen diesen Lockdown aus. Ich bin der Meinung, dass dieser schwere Fehler der Regierung, für die ich gestimmt habe, unsere Freiheit und unsere Wirtschaft zerstören wird." Seit Beginn des Ausbruchs sind in Israel, einem Land mit 9 Millionen Einwohnern, rund 1.170 Menschen gestorben. Und in der vergangenen Woche erreichten die neuen Infektionsfälle neue Höchststände von mehr als 5.000 pro Tag.
Mehr
Wegen stark steigender Corona-Ansteckungszahlen wurden in dem Land die Schulen geschlossen und Menschen dürfen ihre Wohnorte für mindestens drei Wochen nicht mehr verlassen.

Wissenscommunity


Newsticker