VG-Wort Pixel

Waldbrand in Kalifornien Verbrannte Pfoten und Schnurrhaare: Berglöwen-Baby überlebt Feuerinferno nur knapp

Sehen Sie im Video: Berglöwen-Baby Captain Cal überlebt den Waldbrand in Kalifornien nur knapp.


Das Feuerdrama in Kalifornien hat «Captain Cal» schwer gezeichnet. Die Pfoten des Berglöwen-Babys sind dick bandagiert. Seine Schnurrhaare sind bis auf kleine Stummeln abgebrannt. Das hellbraune Fell ist an einigen Stellen versengt. Doch die kleine, verwaiste Raubkatze hatte mitten in dem Inferno des sogenannten Zogg-Feuers in Nordkalifornien wohl einen Schutzengel. Ein Feuerwehrmann entdeckte das gerade vier bis sechs Wochen alte schwer verletzte Tierbaby. Nun wird es im Zoo von Oakland aufgepäppelt. Gerade 1,7 Kilogramm brachte die Baby-Katze Anfang Oktober auf die Waage. Doch nach drei Operationen und täglichen Verbandswechseln unter Betäubung gibt es nun hoffnungsvolle Zeichen. In einem Video vor wenigen Tagen tapste «Captain Cal» - nach dem Maskottchen der kalifornischen Feuerwehr benannt - in seinem Auslauf herum.
Mehr
Seit zwei Monaten wüten verheerende Brände in Kalifornien. Auch die Tierwelt leidet. Ein Berglöwen-Baby, das die Flammenhölle nur knapp überlebt hat, ist jetzt das Symbol der Naturkatastrophe.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker