VG-Wort Pixel

Mädchen fast unverletzt Kleinkind stürzt 50 Meter in die Tiefe – der "Held von Hanoi" verhindert das Schlimmste


Die Bilder lassen das Blut in den Andern gefrieren: Ein kleines Mädchen stürzt von einem Hochhaus rund 50 Meter in die Tiefe – doch der "Held von Hanoi" kann es retten.

In Vietnam ist ein zweijähriges Mädchen aus dem zwölften Stock eines Hochhauses gestürzt – und durch den beherzten Einsatz eines Lastwagenfahrers gerettet worden. Das Kind überlebte leicht verletzt. Der 31-jährige Nguyen Ngoc Manh wird seither von Medien in dem südostasiatischen Land als Superheld gefeiert. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in der Hauptstadt Hanoi, wie die Zeitung "VnExpress" berichtete.

Kind überlebte Sturz von Hochhaus in Hanoi fast unverletzt

Das Mädchen war über das Geländer des Balkons geklettert und drohte 50 Meter in die Tiefe zu fallen. Der Mann hielt sich in der Nähe auf, als er durch laute Schreie von Anwohnern auf die Gefahr für das Kleinkind aufmerksam wurde. Er habe versucht auszumachen, wo das Kind landen könnte und sei dorthin gerannt, erzählte er lokalen Medien.

In nur wenigen Sekunden kletterte er auf ein Vordach aus Metall – rutschte dort aber just in dem Moment aus, in dem das Mädchen abstürzte. Dennoch konnte er mit seinen Armen den Sturz abfangen. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht und habe sich die Hüfte ausgerenkt, sonst aber keine Verletzungen davongetragen, hieß es.

Der Retter verletzte sich ebenfalls leicht bei der Aktion. "Alles ist innerhalb einer Minute passiert", erklärte Manh. "Ich kann nicht glauben, dass ich das Leben des Mädchens gerettet habe." Vietnams Premierminister Nguyen Xuan Phuc feierte ihn als Helden und sagte, er sei tief bewegt gewesen, als er von der Rettung erfahren habe. Er schlug vor, den Mann für seinen Mut und seinen Einsatz auszuzeichnen.

wue DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker