HOME

Gefährliches Versehen: F-16-Kampfjet feuert mit Maschinenkanone auf Kontrollturm

Für das Militärpersonal in dem Gebäude hätte dieser Fehler tödlich enden können. Eine norwegische F-16 hat während einer Übung versehentlich das Feuer auf einen Kontrollturm eröffnet.

F-16 Kampfflugzeug

Glücklicherweise wurde niemand verletzt: Ein norwegisches Kampfflugzeug hat versehentlich bei einer Übung einen Kontrollturm beschossen.

Wie nun bekannt wurde, wäre es bei einer Militärübung in Norwegen beinahe zu einem tödlichen Fehler gekommen: Ein Kampfflugzeug vom Typ F-16 hat mit seiner "M61 Vulcan" Maschinenkanone versehentlich das Feuer auf einen Kontrollturm eröffnet, indem sich drei Militäroffiziere befanden. In kürzester Zeit kann eine solche Waffe ein extremes Zerstörungspotential entfalten, indem bis zu hundert panzerbrechende Projektile pro Sekunde abgefeuert werden Der Vorfall soll sich laut Nachrichtenagentur AP bereits am 13. April ereignet haben.

Demnach sollte die Maschine bei einem nächtlichen Überflug eigentlich ein Ziel in etwa 500 Meter Entfernung von dem Kontrollturm ins Visier nehmen. Der Kugelhagel traf stattdessen jedoch das Militärgebäude und beschädigte dieses. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Ein Militärsprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass der Vorfall nun untersucht werde.

Schon 2009 soll es zu einem ähnlichen Zwischenfall gekommen sein. Vor zwei Jahren hatte eine Maschine desselben Typs auch in den Niederlanden versehentlich einen Kontrollturm beschossen - auch damals ging der Zwischenfall glimpflich aus. 

amt
Themen in diesem Artikel