HOME

Rache in Florida: Surfer wird von Hai gebissen, tötet darauf einen und will ihn essen

Rache ist Blutwurst oder einfach nur blutig - das hat sich wohl auch ein Surfer aus Florida gedacht. Nachdem er beim Wellenreiten von einem Hai in die Hand gebissen worden war, tötete er ihn - und will ihn jetzt essen.

Surfer rächt sich nach Biss an Hai, tötet ihn und will ihn essen.

Surfer Engelman (rechts außen) überlässt die Arbeit einem Vater und seinem Sohn. Gemeinsam ziehen diese einen Hai aus dem Wasser, von dem der Wellenreiter denkt, er habe ihn gebissen. Der Amerikaner will sich dafür rächen. 

Klar, in ist es als Surfer nicht immer einfach. In der Küstenregion des US-Bundesstaats tummeln sich regelmäßig viele Haiarten. Surfer, Schwimmer und Mereesbewohner kommen sich da gerne mal in die Quere. Der Wellenreiter Allen Engelman wollte sich das wohl nicht länger bieten lassen und ein Zeichen setzen. 

Als der 28-Jährige in der Nähe von Singer Island auf den Ocean Reef Park hinauspaddelte, wurde er von einem Langnasenhai in die Hand gebissen. Keine schwere Verletzung, ins Krankenhaus musste der Amerikaner trotzdem. Diese Niederlage will der bärtige Wellenreiter offenbar nicht auf sich sitzen lassen.

15 Stiche später steht Sunnyboy Engelman, wütend und mit einer großen Angel im Anschlag, wieder am Ort des Geschehens. Um ihn herum haben sich einige Helfer versammelt. Auch ein Vater mit seinem Sohn. Schon kurze Zeit später hängt der Hai am Haken, die Männer ziehen das zappelnde Tier über den Sandboden. Engelman setzt sich auf das erschöpfte Wesen - das gibt ihm den Rest. Der Hai, jener, von dem der Surfer denkt, er habe ihn gebissen, ist tot. Ob es wirklich den richtigen getroffen hat, sei dahingestellt. Schließlich war er zwischendurch im Krankenhaus. 

Filetieren, füllen, braten und essen

Das tote Tier will der Wellenreiter jetzt essen. "Wir werden ihn filetieren, füllen, braten und essen", sagt er den "New York Daily News". Na dann, guten Appetit. 

Kathrin Mansfeld
Themen in diesem Artikel