HOME

Genua: Schwierige Bergungsarbeiten: Retter graben in Trümmern nach Opfern des Brückeneinsturzes

Zahlreiche Verletzte, mindestens 30 Tote: Beim Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua hat es Dutzende Opfer gegeben. Videoaufnahmen zeigen, wie schwierig die Arbeit der Retter ist.

Feuerwehrleute suchen zwischen zerstörten Autos und großen Betonteilen nach Opfern des Einsturzes einer Autobahnbrücke in Genua
Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Rheinland-Pfalz
Hochmoselbrücke für Verkehr freigegeben