VG-Wort Pixel

Fast 300 Personen an Bord Brennende Fähre im Mittelmeer: Videos zeigen Rettung von Passagieren

Sehern Sie im Video: Brennende Fähre im Mittelmeer – 300 Personen evakuiert.




Auf Bildern der griechischen Finanzpolizei ist zu sehen, wie Menschen von einer Fähre gerettet werden, die rund zehn Seemeilen vor der griechischen Insel Korfu in Brand geraten war. An Bord der Autofähre sollen zum Zeitpunkt des Feuers rund 290 Menschen gewesen sein. Zunächst hieß es, mindestens 278 Passagiere und Besatzungsmitglieder seien gerettet worden. Sie wurden an Bord von Rettungsschiffen und in den Hafen von Korfu gebracht. Ihre Namen sollten mit den Passagierlisten abgeglichen werden. Das Wetter in der Region war am Freitagmorgen gut, es herrschte kaum Wind, so dass die Rettungsarbeiten nicht erschwert worden seien, teilten die Behörden mit. Nach Angaben von griechischen Medien, wurden mehr als zehn Personen vermisst. Dafür gab es keine offizielle Bestätigung. Mehrere Lkw-Fahrer unter den Passagieren sprachen von Kollegen, die die Nacht in ihren Fahrerkabinen in den Garagen unter Deck verbracht haben sollen. Nach Angaben der Küstenwache wurde mindestens ein Crewmitglied bei dem Brand verletzt. Er soll per Hubschrauber in eine Krankenhaus gebracht worden sein. Auch Stunden, nachdem der Feueralarm ausgelöst wurde, war der Brand noch nicht gelöscht. Die griechische Küstenwache leitete eine Untersuchung zur möglichen Brandursache ein. Vermutet wird, dass das Feuer in der Garage im Rumpf der Fähre ausbrach.
Mehr
Vor der griechischen Insel Korfu ist ein Schiff in Brand geraten. Die rund 290 Passagiere an Bord der Autofähre konnten evakuiert werden. Auch Stunden, nachdem der Alarm ausgelöst wurde, war das Feuer noch nicht gelöscht.

Mehr zum Thema

Newsticker