VG-Wort Pixel

Guinness-Buch 2021 Kleinster Busfahrer, schnellster Motorrad-Kopfstand: Das sind die neuen skurrilen Rekordhalter

Sehen Sie im Video: Das sind die neuen skurrilen Guinness-Buch-Rekordhalter.




Erst recht in Zeiten der Pandemie müssen wir manchmal daran erinnert werden, dass das Leben auch aus anderen Dingen besteht als aus Einschränkungen und Nöten. Das Guinness-Buch der Rekorde kührt seit über siebzig Jahren herausragende Einzelleistungen, die nicht dem Diktat von Sinn und Fortschritt folgen müssen. In die kommende Ausgabe hat es zum Beispiel Zorawar Singh geschafft, für die meisten Seilsprünge mit Rollschuhen: 135 hat er in einer halben Minute geschafft, das sind viereinhalb Hüpfer pro Sekunde. Frank Hachem ist mit 1,36m der kleinste Busfahrer der Welt. Besondere Umbauten braucht er nicht, im südenglischen Hampshire stellt er einfach den Fahrersitz hoch, das Lenkrad runter und ab geht die Post. Aus der selben Gegend kommt Stuntfahrer Marco George, der zwar nicht der schnellste Motorradfahrer ist - dafür aber der schnellste Motorradfahrer, der während der Fahrt einen Kopfstand machen kann, über 120 Stundenkilometer schnell. Manchmal muss man sich seine Rekordkategorie eben erst mal schaffen. Wie viele Fußballverrückte kann auch der 11-jährige Nigerianer Eche Chinoso gut den Ball hochhalten. Seinen Rekord im Guinness-Buch erhielt er allerdings fürs Ball hochhalten während er einen weiteren auf dem Kopf balanciert. Seit offizieller Titel lautet: Die meisten aufeinanderfolgenden Fußballberührungen in einer Minute beim Balancieren eines Fußballs auf dem Kopf. Wer es auch mal versuchen will: Es waren 111.
Mehr
Das Guinness-Buch der Rekorde 2021 ist offiziell vorgestellt worden. Mit dabei so skurrile Aktivitäten wie "die meisten aufeinanderfolgenden Fußballberührungen in einer Minute beim Balancieren eines Fußballs auf dem Kopf".

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker