VG-Wort Pixel

"Biggest Paddle" 11 Meter hoch: Surferin bezwingt Superwelle und wird ausgezeichnet

Sehen Sie im Video: Surferin für das Bezwingen von Superwelle ausgezeichnet.


Sie ist die Surferin, die jetzt den Preis "Biggest Paddle" des Weltverbandes der Surfer gewann, für diesen Ritt auf jener Welle im Dezember vorigen Jahres im Pazifik nördlich vor der Insel Maui, die zum US-Bundesstaat Hawaii gehört. Surferin Paige Alms sagt zu diesem, ihrem Erfolg auf einer knapp elf Meter hohen Welle: O-Ton: "Das ist das erste Mal, dass ich ein "Paddle" gewinne, und gleich das größte "Paddle". Und ich bin aufgedreht, weil das etwas ist, das ich gewinnen wollte. Ich wusste, als die Welle auf mich zukam, dass ich im perfekten Spot war. Bei den Männern gewann den Preis "Biggest Paddle" der Surfer Eli Olson, auch er gebürtig in Hawaii, auch er auf der perfekten Welle an jenem 12. Dezember - in seinem Falle gut 15 Meter hoch: O-Ton: "Das ist wie eines der größten Ziele und wow - ich bin wirklich der glücklichste Mensch auf Erden. Ich bin in die Runde gegangen und dachte mir, okay, wir warten auf etwas, das echt groß ist." In dieser Disziplin des Wellenreitens geht es darum, dass die Surfer in die Welle hineinpaddeln müssen und nicht per Jet Ski hineinbefördert werden.
Mehr
Die Mutigen unter den Wellenreitern wagen sich in die ganz großen Wellen. Dafür wurden mehrere Surfer jetzt ausgezeichnet. Zwei Surfer aus Hawaii gewinnen den Preis "Biggest Paddle".

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker