VG-Wort Pixel

Neues Format: "Geschichte im Video" Hiroshima nach der Atombombe: Beeindruckende Archivaufnahmen zeigen die Stadt in Schutt und Asche

Sehen Sie im Video: Hiroshima nach der Atombombe – Archivaufnahmen der US-Armee zeigen die Stadt in Schutt und Asche.




Am 6. August 1945 werfen die USA die Atombombe "Little Boy" über der japanischen Großstadt Hiroshima ab.


Es ist der weltweit erste Einsatz einer Atomwaffe in einem Krieg.


"Vor Kurzem hat ein amerikanisches Flugzeug eine Bombe auf Hiroshima abgeworfen und seinen Nutzen für den Feind zerstört. Diese Bombe ist stärker als 20.000 Tonnen TNT."– Harry S. Truman, US-President 1945 bis 1953


Um 8:16 und zwei Sekunden Ortszeit explodiert die Bombe in einer Höhe von circa 600 Metern über der Innenstadt.


Die Druckwelle zerstört 80 Prozent der 350.000-Einwohner-Stadt – mehr als 70.000 Menschen sind sofort tot. Tausende sterben an den Spätfolgen. Bis Ende 1945 steigt die Zahl der Toten auf schätzungsweise 140.000.


Film-Aufnahmen der US-Armee aus den Nationalarchiven der USA zeigen, wie die Stadt nach dem verheerenden Atomwaffeneinsatz aussah.


Die Detonation der Bombe macht den Großteil der Stadt dem Erdboden gleich.


Der Feuersturm zerstört 70.000 der traditionell aus Holz gebauten Häuser.


Nur vereinzelt bleiben die Reste zerstörter Gebäude stehen – Zerstörung, soweit das Auge reicht.


Auch Farbaufnahmen aus dem März des Folgejahres zeigen Hiroshima ebenfalls in Trümmern.


Nach dem Zweiten Krieg wird die Stadt als "Stadt des Friedens" wieder aufgebaut.


Heute erinnern zahlreiche Denkmäler an die vielen Opfer, den grausamen Schrecken und die weitreichende Zerstörung, die mit dem Atombombeneinsatz am 6. August 1945 einhergingen.


Drei Tage nach dem Atombombenabwurf über Hiroshima werfen die USA eine zweite Kernwaffe – genannt "Fan Man" – mit einem US-amerikanischen B-29-Bomber der 509. Composite Group über der japanischen Stadt Nagasaki ab. Die zerstörten Städte Hiroshima und Nagasaki werden weltweit zum Symbol für die Schrecken des Krieges und eines möglichen Atomkrieges zu Zeiten des Kalten Krieges. 
Mehr
Am 6. August 1945 werfen die USA die Atombombe "Little Boy" über der japanischen Großstadt Hiroshima ab. Film-Aufnahmen der US-Armee aus den Nationalarchiven der USA zeigen, wie die Stadt nach dem verheerenden Atomwaffeneinsatz aussah.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker