VG-Wort Pixel

Gefängnis statt Erleuchtung Nach Festnahme: "Jesus von Sibirien" drohen bis zu 12 Jahre Haft

Sehen Sie im Video: Russischer Sektenführer "Vissarion" in Sibirien festgenommen – es drohen ihm 12 Jahre Haft.


Russische Sicherheitskräfte haben am Dienstag in einem abgelegenen Teil Sibiriens unter anderem einen prominenten Sektenführer festgenommen. Er war Anführer der sogenannten "Kirche des Letzten Testaments". Sergej Torop ist ein ehemaliger Verkehrspolizist, der von seinen Anhängern auch "Vissarion" genannt wurde.Er gründete die Sekte 1991, im Jahr des Zusammenbruchs der Sowjetunion, in einem abgelegenen Teil der sibirischen Region Krasnojarsk. Der bärtige Mystiker mit langen Haaren zog Tausende von Anhängern an, von denen einige glauben, dass er die Reinkarnation Christi sei. Eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde sagte dazu am Dienstag in Krasnojarsk, dass die religiöse Gruppe psychologischen Druck ausgeübt habe, um Geld von ihren Anhängern zu erpressen und damit für ernsthafte Gesundheitsschäden verantwortlich sei. Örtlichen Medienberichten zufolge müssen die festgenommenen Personen im Falle eines Schuldspruchs mit bis zu 12 Jahren Gefängnis rechnen.
Mehr
Russische Sicherheitskräfte haben in einem abgelegenen Teil Sibiriens Anführer der sogenannten "Kirche des Letzten Testaments", Sergej Torop, festgenommen. Die religiöse Gruppe habe psychologischen Druck ausgeübt, um Geld von ihren Anhängern zu erpressen, und sei damit für ernsthafte Gesundheitsschäden verantwortlich.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker