VG-Wort Pixel

"USS Bonhomme Richard" Trotz intensiver Löscharbeiten: Feuer auf US-Kriegsschiff wütet weiter

Sehen Sie im Video: Löscharbeiten auf der "USS Bonhomme Richard" noch ohne Erfolg.


Es ist bereits der zweite Tag, an dem die Feuerwehr mit vereinten Kräften versucht, die Flammen des US-Kriegsschiffs USS Bonhomme Richard im Hafen von San Diego in den Griff zu bekommen. Dabei wurde das Feuer am Montag weiter von der Luft, vom Land und vom Wasser aus bekämpft. Die Zahl der durch den Brand verletzten Personen ist offiziellen Angaben zufolge auf fast 60 gestiegen. Konteradmiral Philip Sobeck mit weiteren Informationen: "Wir kämpfen gleichzeitig von innen und von oben. Wir arbeiten mit Helikoptern. Es gibt Strukturen an Deck, die brennen. Und der vordere Mast ist zusammengebrochen. Die Bewässerung ist im Gange und wir versuchen bei der Brandbekämpfung ein gutes Gleichgewicht zu halten." Das Feuer brach am Sonntag zusammen mit mindestens einer großen Explosion im unteren Frachtraum aus. Das 250-Meter-Schiff war für eine routinemäßige Wartung in seinem Heimathafen. Es befanden sich nur etwa 160 der normalerweise rund 1000 Besatzungsmitglieder des Schiffes an Bord. Und zum Glück war der Großteil der Munition bereits entfernt worden. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist bisher noch unklar.
Mehr
Noch ist unklar, warum auf der "USS Bonhomme Richard" in San Diego ein Feuer ausgebrochen ist. Obwohl hunderte Feuerwehrleute gegen den Brand kämpfen, ist das Feuer nicht unter Kontrolle.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker