HOME

Städtreise mit dem Smartphone

Mit Apps und Co. durch San Francisco

Golden-Globe-Nominierungen 2013

Gerüchte um Hollywoods Film-Favoriten

Tsunami-Warnung in Japan

Schreckliche Erinnerungen an 2011 werden wach

Geteiltes Echo zu "Hobbit"-Film

Zwischen "magisch" und "nervtötend"

Experten raten mindestens einmal pro Woche fetten Fisch zu essen - etwa Lachs. Denn dieser enthält wertvolle Fettsäuren.

Stiftung Warentest prüft Lachs

So frisch ist der Fisch

Globale Staubverteilung

Tanz der Teilchen

Starkes Erdbeben vor Westküste Guatemalas und Mexikos

Privater Weltraumtransporter

Der "Drache" ist wieder gelandet

Tsunami im Pazifik

Hawaii bleibt Riesenwelle nach Beben erspart

Schweres Erdbeben im Pazifik

Tsunami-Wellen rollen auf Hawaii zu

Klage gegen Kates Oben-ohne-Fotos

Warum William auf verlorenem Posten kämpft

Von Jens Maier

Stiftung mit Spendenboom

Krebs-Kind Tae Kami inspiriert Tausende

Putin am Pazifik

Beim APEC-Gipfel will Russland Stärke zeigen

Philippinische Küste

Erdbeben löst Tsunami-Alarm im Pazifik aus

Bugatti Veyron Vitesse

Ohne gleichen

Manöver mit US-Soldaten

Südkorea schreckt kommunistische Nachbarn auf

Test gescheitert

US-Militär muss Hyperschalljet im Flug sprengen

Pazifik

Massen an Bimssteinen stammen von Vulkanausbruch

115. Geburtstag von Amelia Earhart

Google-Doodle für eine fliegende Legende und Frauenrechtlerin

Reaktion auf Atomstreit

EU verhängt Ölembargo gegen den Iran

Japan entdeckt riesiges Vorkommen seltener Erden

Auf dem Grund des Pazifik

Japan entdeckt großes Vorkommen seltener Erden

+++ Nachrichtenticker zur Wahl in Griechenland +++

Athener Sozialisten wollen mit ultralinker Syriza regieren

NASA

Teleskop "NuStar" soll Schwarze Löcher erforschen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(