HOME

Kleinlaster prallt in Reisebus - beide Fahrer tot

Ulm - Beim Zusammenprall eines Kleinlasters mit einem Reisebus auf der B19 bei Heidenheim sind beide Fahrer tödlich verunglückt. Im Bus wurden zwei weitere Personen schwer verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte. Gegen 17.45 Uhr sei der 60 Jahre alte Fahrer des Kleinlasters ersten Erkenntnissen zufolge nach links geraten und in den ihm entgegenkommenden Reisebus geprallt. 25 Bus-Reisende wurden mit leichten Verletzungen an der Unfallstelle versorgt.

Bus mit Schülern kommt von Fahrbahn ab - Fahrer verletzt

Von Köln nach Essen: Teenager liefern sich 69 Kilometer lange Verfolgungsjagd mit Polizei (Symbolbild)

Nachrichten aus Deutschland

Teenager liefern sich 69 Kilometer lange Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein weißer Passat steht im Innenraum eines weiß-blauen Reisebusses aus den 70er Jahren.

Ungewöhnliches Gefährt

Anstelle von Fahrgästen: Mann transportiert Auto im Reisebus

Heidi Klum und Tom Kaulitz bei ihrer Ankunft in Italien

Feier auf Capri

Countdown zur Super-Hochzeit: So trauen sich Heidi Klum und Tom Kaulitz

Massenandrang in Rom: Touristenbusse blockieren die Piazza Venezia, unweit des Kapitolshügels

Overtourism

Kampf dem Verkehrskollaps: Wie beliebte Städte unter Bus-Tourismus leiden

Bei dem Unfall auf der A5 bei Weingarten trifft den Fahrer des Reisebusses nach ersten Erkenntnissen der Polizei keine Schuld

Auf der A1 und der A5

Zwei Reisebusse verunglückt - doch Fahrerin kann ihre Fahrgäste retten

Sachsen, Leipzig: Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen an der Unfallstelle neben dem verunglückten Bus auf der Autobahn 9

Unfall bei Leipzig

Tödliches Busunglück auf A9 – Autobahnpolizei äußert Vermutung über Unfallursache

Verkehrssicherheit

Was ist der sicherste Platz im Reisebus?

Busunfall auf Madeira - Polizei sichert Unglücksstelle

29 Tote nach Unfall

Überlebende des Madeira-Unglücks erinnern sich: "Der Bus wurde immer schneller"

Der verunglückte Bus auf Madeira

29 Tote bei Unfall

Bus-Unglück auf Madeira: Was wir darüber wissen – und was nicht

Brücke beugt sich gefährlich unter Gewicht von Reisebus

Belastungsprobe

Auf Biegen und Brechen - Busfahrer riskieren auf alter Brücke alles

Polizisten stehen vor einem Hochhaus im Märkischen Viertel in Berlin
+++ Ticker +++

News vom Wochenende

Gegenstand fliegt aus Hochhaus und tötet Achtjährigen auf Fahrrad

Taliban-Kämpfer in Afghanistan

Afghanistan

Taliban entführen drei Reisebusse mit mehr als 100 Passagieren

Jodel: Studentin sitzt in Reisebus fest

Blinder Passagier

Studentin wird in Bus-Gepäckraum eingesperrt und dokumentiert alles auf Jodel

NEON Logo
Berlin: Eisenbahnbrücke rasiert Flixbus das Dach ab

Berlin

Fahrer verschätzt sich - Eisenbahnbrücke rasiert Flixbus das Dach ab

Ein Bus steht am Straßenrand, von einem Holzzaun durchbohrt

Zillertaler Höhenstraße

Fahrgast verhindert Reisebus-Absturz – brauchen wir ein Alterslimit für Busfahrer?

Polizisten in Marseille
+++ Ticker +++

News des Tages

Zwei US-Touristinnen in Marseille mit Säure angegriffen

A2 Unfall

Münsterland

Tote und Verletzte bei Massenkarambolage auf A2

Busunglück in Bayern: Ministerpräsident Horst Seehofer steht zusammen mit Einsatzkräften an dem verunfallten Reisebus.

Inferno auf A9 in Bayern

Busunglück mit 18 Toten löst Debatte über Sicherheitslücken aus

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 9 in der Münchberger Senke kamen im Oktober 1990 zehn Menschen ums Leben

Busunglück in Bayern

Münchberger Senke - darum ist sie so berüchtigt

Von Daniel Wüstenberg
Experten der Polizei arbeiten in Münchberg (Bayern) an der Unfallstelle auf der Autobahn A9 neben dem Gerippe des Busses

Busunglück in Franken

18 Menschen verbrennen im Flammeninferno auf der A9

Auf der A9 ist ein Reisebus auf einen Sattelzug aufgefahren und in Brand geraten

Schwerer Unfall auf A9

Bus kracht in Lkw und brennt aus: Polizei geht von 18 Toten aus

Blaulicht und BVB-Logo: Ermittlungen zum Anschlag auf den Team-Bus gehen weiter

News des Tages

BVB-Attentat: Ermittler halten Bekennerschreiben für falsch

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.