VG-Wort Pixel

Bethel Arzt soll Patientinnen in Klinik vergewaltigt haben – Haftbefehl erlassen

Sehen Sie im Video: Arzt soll Patientinnen in Bielefelder Klinik vergewaltigt haben.


Gegen einen Arzt, der am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld beschäftigt war, wird wegen des Verdachts der Vergewaltigung ermittelt. Laut einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei hatte das Amtsgericht Bielefeld einen entsprechenden Haftbefehl erlassen. Der Mediziner steht im Verdacht, an seinem Arbeitsplatz in der Klinik mehrere Patientinnen sediert und dann vergewaltigt zu haben. Der Arzt soll seine Taten gefilmt haben. Der Geschäftsführer des Evangelischen Klinikums Bethel, Matthias Ernst, sagte dazu am Mittwoch: "Sie können sich vorstellen, dass diese Nachricht wie eine Schockwelle durch unser Haus gegangen ist. Die schweren Tatvorwürfe gegen einen ehemaligen Mitarbeiter unseres Hauses, für die es offensichtlich eine große Beweislast gibt, macht uns schier fassungslos. Unsere ganze Sorge gilt den Opfern und den Geschädigten. Wir hoffen insofern auf eine schnelle, auf eine umfassende Aufklärung und werden unsererseits die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in jedweder Form unterstützen." Es sei bedauerlich, dass die Tatvorwürfe bei vielen Menschen Verunsicherungen und Ängste auslösen würden, sagte Ernst. Derzeit seien keine weiteren Informationen bekannt. Nach offiziellen Angaben hat das Bielefelder Polizeipräsidium eine mehrköpfige Ermittlungskommission namens "Medicus" eingerichtet.
Mehr
Wegen des Verdachts der Vergewaltigung wird gegen einen Arzt ermittelt, der am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld beschäftigt war. Er steht im Verdacht, mehrere Patientinnen sediert und dann vergewaltigt zu haben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker