VG-Wort Pixel

Kneipen geöffnet Nach 15 Wochen Corona-Zwangspause: Briten dürfen wieder in den Pub

Sehen Sie im Video: Nach 15 Wochen Corona-Zwangspause: Briten dürfen wieder in den Pub. Für viele Briten ist der Besuch im Pub ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Nach langen Wochen des Verzichts aufgrund der Coronavirus-Pandemie dürfen am Samstag die Kneipen auf der Insel wieder öffnen. Prinz William besuchte vorab einen Pub in der Nähe seines Landsitzes in Ostengland und ließ sich von Besitzer Anthony Goodrich erklären, wie er eine Ausbreitung von Covid-19 trotz geselliger Runden verhindern will. Im ganzen Land gilt: Tische müssen reduziert und im Vorhinein reserviert werden, damit das Social Distancing eingehalten werden kann. Außerdem müssen die Gastwirte eine Gästeliste führen um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können. In Arlecdon haben die Inhaber des Hound Inn ihren Pub zur Vorbereitung der Wiedereröffnung in Wolken aus Desinfektionsmitteln gehüllt. Auch nach der Öffnung würden sie besondere Reinigungsmaßnahmen einhalten, informierten die Inhaber auf ihrer Facebookseite. Seit März waren die Pubs in Großbritannien geschlossen, bei vielen Stammgästen dürfte die Vorfreude dementsprechend groß sein. Premierminister Boris Johnson hat in einem Interview an die Bevölkerung appelliert, es jetzt nicht zu vermasseln und sich verantwortungsvoll zu verhalten. Zuletzt war es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und feiernden Gruppen an öffentlichen Plätzen gekommen.
Mehr
Nach langen Wochen des Verzichts aufgrund der Coronavirus-Pandemie dürfen am Samstag die Kneipen auf der Insel wieder öffnen. Premierminister Johnson warnt die Bevölkerung, die bisherigen Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie jetzt nicht "zu vermasseln".

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker