VG-Wort Pixel

Insel Lesbos Video zeigt Ausmaß der Brände: Flüchtlingslager Moria steht vollständig in Flammen

Sehen Sie im Video: Video zeigt Ausmaß der Brände: Flüchtlingslager Moria steht in Flammen.


Nach dem Ausbruch mehrerer Brände in der Nacht zum Mittwoch steht das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos fast vollständig in Flammen. In den frühen Morgenstunden verließen Asylsuchende das Lager, während das Feuer von Windgeschwindigkeiten mit bis zu 70 Stundenkilometern weiter angefacht wurde. Die Ursache war zunächst unklar, von Verletzten oder Toten wurde ebenfalls noch nicht berichtet. Viele der Geflüchteten flohen zunächst in die umliegenden Wälder und Hügel der Insel, andere machten sich auf den Weg in die Hauptstadt Mytilini. Schon in der Nacht begannen die Behörden mit der Evakuierung des Lagers, nachdem erste Wohncontainer Feuer gefangen hatten. Mit 9 Löschfahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten waren die Behörden im Einsatz. Dabei kam es zu Schwierigkeiten. Einsatzleiter der Feuerwehr berichteten, dass Lagerbewohner die Einsatzkräfte mit Steinen beworfen und versucht hätten, sie an den Löscharbeiten zu hindern. Spannungen hatte es in Moria immer gegeben. Hier wurden bis zuletzt rund 12.000 Menschen beherbergt, was laut Kritikern dem Vierfachen der eigentlichen Kapazität des Lagers entspreche. In der vergangenen Woche waren Unruhen ausgebrochen, da ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Die griechischen Behörden stellten Moria dann unter Quarantäne. Daraufhin brachen Proteste wegen mangelnder Hygiene und gegen die Quarantänemaßnahmen aus. Auf der Insel gab es zuletzt mehrere Waldbrände, die aber allesamt kontrolliert werden konnten. Was mit den Geflüchteten, die zum Teil seit 2015 auf der Insel ausharren, jetzt geschieht, ist noch unklar.
Mehr
Nach dem Ausbruch mehrerer Brände in der Nacht zum Mittwoch steht das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos fast vollständig in Flammen. In den frühen Morgenstunden verließen Asylsuchende das Lager. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker