VG-Wort Pixel

Unwetter In Deutschland In NRW treten erste Flüsse über die Ufer - Sturmtief "Burglind" im Liveblog


Sturmtief "Burglind" hat orkanartige Böen über Teile Deutschlands hinwegfegen lassen. Vielerorts richtete das Unwetter Schäden an und sorgte für Verkehrsbehinderungen. Die Entwicklung des Tages zum Nachlesen.

Das erste Sturmtief des neuen Jahres ist mit großer Wucht über weite Teile Deutschlands gefegt. "Burglind"
brachte am Mittwoch orkanartige Böen von mehr als 120 Kilometern pro Stunde und peitschenden Regen. Es kam zu Behinderungen im Verkehr auf Straßen, Zugstrecken und Fährlinien an den Küsten, Bäume stürzten um. In anderen europäischen Ländern hieß das Tief "Eleanor" und behinderte ebenfalls das öffentliche Leben.

Nach Sturmtief "Burglind" folgt Regen

In den kommenden Tagen wird es laut Wettedienst vor allem im Südwesten regnen. "Daher gibt es in den dortigen Staulagen Unwetterwarnungen wegen Dauerregens", sagte Christoph Hartmann von der Wettervorhersagezentrale in Offenbach. Regen- und Schmelzwasser können sich dann lokal zu Hochwasser summieren. 

Die Entwicklung zum Unwetter in Deutschland zum Nachlesen.

Live Blog

In NRW treten erste Flüsse über die Ufer - Sturmtief "Burglind" im Liveblog

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Sturm auch in der Schweiz: Das Verkehrsunternehmen BLS stellt deswegen den Schiffsverkehr auf dem Thunersee ein:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Die Betreiber der Zugspitzbahn teilen mit, dass die Zahnradbahn ausschließlich zwischen den Zugspitzbahnhöfen Garmisch-Partenkirchen und Eibsee verkehrt - auf Deutschlands höchsten Berggipfel geht es aber nicht. Auch das Skigebiet Garmisch-Classic bleibe geschlossen, heißt es in einer Mitteilung weiter. Andernorts könnten ebenfalls Liftanlagen wegen des Sturms den Betrieb einstellen.

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Ausgerechnet in den Ferien haben mehrere Zoos in Bayern wegen "Burglind" geschlossen. "Zur Sicherheit von Besuchern, Tieren und Mitarbeitern haben wir entschieden, den Tierpark heute nicht zu öffnen", teilt der Direktor des Münchner Tierparks Hellabrunn mit. "Bei orkanartigen Böen besteht beim alten Baumbestand Hellabrunns eine starke Gefahr vor herunterfallenden Baumteilen. Gefährliche Tiere wie Großkatzen und Bären bleiben in ihren Ställen." Auch der Augsburger Zoo gibt bekannt, dass er aufgrund der aktuellen Wetterwarnung geschlossen bleibe.

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Irland und Großbritannien wurden in der Nacht ebenfalls von einem Sturm heimgesucht, wie die Deutsche Presse-Agentur meldet:
    Überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume und Tausende Haushalte ohne Strom: Sturm Eleanor hat in der Nacht in Teilen Großbritanniens und Irlands erhebliche Schäden angerichtet. Wie die BBC berichtet, wurde ein Mann in Wales verletzt, als ein Baum auf sein Auto stürzte. Mehr als 12.000 Haushalte in Nordirland waren vorübergehend von der Stromversorgung abgeschnitten. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 155 Stundenkilometern traf der Sturm auf Irland. Dort waren 27.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. In der Küstenstadt Galway im Westen Irlands kam es zu Überschwemmungen.

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, soll der Wind Geschwindigkeiten bis zu 174 km/h erreicht haben:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Der Bayerische Rundfunk meldet Notrufe im Minutentakt bei der Einsatzzentrale der Polizei in Unterfranken. http://www.br.de/nachrichten/sturm-burglind-unwetter-erreicht-bayern100.html

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    "Burglind" hat den Südwesten Deutschlands erreicht:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Bahnfahren in NRW war offenbar heute früh auch nicht überall ganz einfach:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    "Burglind" kommt schnell und geht schnell, hatte der Deutsche Wetterdienst angekündigt. Zumindest der erste Teil scheint zu stimmen:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Aus dem Landkreis Karlsruhe werden Stromausfälle gemeldet:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    In Köln scheint es nun auch zu hageln:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Auch unsere Nachbarn in den Niederlanden werden von "Burglind" ordentlich durchgeschüttelt, laut diesem Tweet von bis zu 141 km/h schnellen Windböen:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Sogar das Bundeskriminalamt hat sich jetzt in den "Fall 'Burglind'" eingeschaltet:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Impression aus Stuttgart. Am besten mit Ton ansehen:

  • Marc Drewello
    • Marc Drewello

    Mit "Burglind" ziehen auch Blitze übers Land:

mad/fs DPA AFP

Wissenscommunity


Newsticker