HOME

Stern Logo Winnemuth Kolumne

stern-Kolumne Winnemuth: Chronische Listeritis

Das Fernsehen hat geschummelt. Die Affäre rückte eine Seuche in den Blick, von der nicht nur die Programmdirektoren befallen sind. Die Zuschauer sind noch viel schlimmer infiziert.

Von Meike Winnemuth

Bei der Sendung "Deutschlands beste Männer", moderiert von Johannes B. Kerner, wurde gepfuscht. ZDF-Gesichter wurden auf bessere Plätze geschoben.

Bei der Sendung "Deutschlands beste Männer", moderiert von Johannes B. Kerner, wurde gepfuscht. ZDF-Gesichter wurden auf bessere Plätze geschoben.

Vor ein paar Wochen flog auf, dass die ZDF-Rankingshow "Deutschlands Beste!" die Wahlergebnisse nach dem ADAC-Prinzip manipuliert hatte (Franz Beckenbauer, Gast der Sendung, rückte von Platz 31 auf einen schmeichelhafteren Platz 9, ZDF-Moderator Claus Kleber von 39 auf 28, sein RTL-Konkurrent Peter Kloeppel dafür von 27 auf 39, Helene Fischer, ebenfalls ein ZDF-Gesicht, von 10 auf 5).

Als daraufhin alle öffentlich-rechtlichen Anstalten Untersuchungskommissionen zur Klärung eigener Verfehlungen einsetzten, kam ans Licht: Auch WDR, NDR, RBB und HR hatten Umfragen frisiert. So schockierte der NDR mit der Enthüllung, dass der Rhododendronpark im Ammerland um seinen verdienten zehnten Platz unter "den schönsten Gärten und Parks des Nordens" betrogen wurde, weil von Planten un Blomen in Hamburg bessere Bilder im Archiv waren – wie sollte ein Fernsehsender auch zu neuen Bildern kommen? Etwa ein Kamerateam losschicken? Jetzma nicht übertreiben! –, und dass das Dümmer Meer bei der Wahl der "spannendsten Seen Norddeutschlands" aus bislang unbekannten Gründen von 13 auf 11 befördert wurde. All das sei nicht hinnehmbar, sagte der Intendant und meinte damit nicht sein Programm. Jetzt müssen Leitlinien entwickelt werden! Damit meinte er immer noch nicht sein Programm.

Jede Art von Rankingshow erzielt hohe Quoten

Seitdem ist viel von Betrug und Vertrauensverlust die Rede. Skandal! Und das von unseren Zwangsgebühren! Undsoweiter! Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber: Mein Vertrauensverlust gilt den Zuschauern. Anscheinend ist das Bedürfnis, die Welt nur noch in Form von Listen und Hitparaden zu sich nehmen zu wollen, so groß, dass noch die absurdeste Rankingshow beachtliche Einschaltquoten erzielt, ob "Die beliebtesten Talsperren", "Die beliebtesten Trecker Norddeutschlands", "Die beliebtesten Dialekte der Hessen" oder "Die 30 tollsten Haus- und Hoftiere" (Platz 1: die Promenadenmischung).

In den letzten drei Jahren hat allein der NDR 212-mal sein Programm damit gefüllt, selbst bei Viertausstrahlung findet sich an einem Sonntagabend zur Primetime eine Million leidensfähige Zuschauer vor den Geräten ein, so der unermüdliche Chronist des laufenden Schwachsinns, der Medien-Blogger Stefan Niggemeier. Es würde sich nicht lohnen, sich über die Realsatire aufzuregen, die das deutsche Fernsehprogramm oft ist, wenn die Hitparaden des Scheißegalen nicht überall virulent wären.

Die 30/50/100 schönsten/besten/ größten/erfolgreichsten/bewegendsten Irgendwasse – die Welt muss nur sortiert werden, so scheint es, und schon ist sie interessanter, zumindest erträglicher. Ordnung muss sein, und Rankings scheinen zu zeigen, dass dieses verwirrende, überfordernde Leben doch noch irgendwie auf die Reihe zu kriegen ist und wir alle darüber mitbestimmen dürfen.

Ergebnisse sehen, ohne selbst abzustimmen

Das Verrückte ist: Das tut fast keiner. Es. Interessiert. Keine. Sau. Howard Carpendale siegte in der NDR-Online-Abstimmung um „den spektakulärsten Rücktritt“ mit 64 Klicks klar vor Margot Käßmann (48 Klicks), die ihrerseits Karl-Theodor zu Guttenberg deklassierte (47 Klicks). Man möchte also keine Meinung haben, nicht wählen, sondern nur die Wahlergebnisse präsentiert bekommen – im Zweifel auch nur die der gelangweilten Redakteure, die per Handzeichen darüber abstimmen, welcher Praktikant ins Archiv steigt, um die nötigen Filmschnipsel hochzuholen. Und das ist es, was mich am meisten an dieser Geschichte aufregt: das Bedürfnis, die Welt in Form von Hitlisten vorgekaut zu bekommen, und keinen eigenen Gedanken darauf zu verwenden. Es ist die Tchibo-Doktrin: Solange nur irgendjemand anderes für einen die Auswahl trifft, wird alles gekauft.

Diese Kolumne ...

... von Meike Winnemuth finden Sie immer schon donnerstags im aktuellen stern.

print
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg