VG-Wort Pixel

Spektakuläre Landung Großer Jubel bei der Nasa: "Perseverance" schickt erstes Foto vom Mars

Sehen Sie im Video: Nasa bejubelt Landung von "Preseverance" auf dem Mars.




"Touchdown confirmed" - Nasa-Ingenieure im Glück! Ihr Bangen und Daumendrücken hat sich gelohnt: der Rover Perseverance ist auf dem Mars gelandet. Gegen 21.55 Uhr MEZ kommt die erlösende Meldung aus mehr als 470 Millionen Kilometern Entfernung auf der Erde an - und bald auch das erste Foto. Eine Schwarz-Weiß-Impression aus dem Jezero Krater - einem ausgetrockneten See auf dem Mars. Die riskante Landung - vom Nasa-Team auch "sieben Minuten des Terrors" genannt - liegt da schon elf Minuten zurück - solange dauert es, bis die Daten vom Mars bis zur Erde übertragen sind. Den Flug durch die dünne Marsatmosphäre und das scharfe Bremsmanöver hat Perseverance aber offenbar heil überstanden. Twittern klappt zumindest. Nun kann die Sonde der US-Weltraumbehörde sich ihren vielen Aufgaben widmen. Der kommissarische Nasa-Chef Steve Jurczyk spricht von einer erstaunlichen Mission. "Sie ist Teil eines größeren Forschungsplans. Es geht darum, den Mars und seine Entwicklung wirklich zu verstehen und herauszufinden, ob es dort früher Leben gab, aber auch um die Vorbereitung auf mögliche bemannte Marsmissionen. Und dies ein Schritt auf unserem Weg, um dieses Ziel zu erreichen." Ein bisschen Geduld brauchen die Weltraumforscher aber für die Gesteinsproben, die Perseverance auf dem Mars sammeln soll. Sie werden erst in Folgemissionen abgeholt.
Mehr
Der Nasa-Rover hat die "sieben Minuten des Terrors" beim Landemanöver offenbar heil überstanden. Bei der US-Weltraumbehörde im kalifornischen Pasadena brach Jubel aus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker