VG-Wort Pixel

Wespenplage Nervig und gefährlich: Warum Wespen im Spätsommer so aggressiv werden

Die meisten kennen das Phänomen: Im Spätsommer werden Wespen besonders aggressiv. Der Grund dafür ist gut nachvollziehbar: Sie sind panisch auf der Suche nach Nahrung. Denn bis Mitte August ernähren sich die Wespen von einem Zuckersaft, den ihre Larven produzieren. Das Fleisch, das Wespen uns vom Teller klauen, essen sie nämlich gar nicht selbst. Warum nicht? Die schmale Taille der Tiere lässt die Nahrungsaufnahme nicht zu. Die Beute wird stattdessen an ihre Larven verfüttert – die es wiederum zu einem Zuckersaft verdauen. Wenn im Spätsommer alle Larven geschlüpft sind, gibt es jedoch ein Problem: Keine Larven, kein Zuckersaft, keine Nahrung für die Wespen. Die Tiere müssen sich Alternativen suchen – sonst verhungern sie. Säfte von reifem Obst oder Softdrinks sind geradezu ideal für ihre schmale Körperform. Um Wespen loszuwerden, funktioniert am besten Weglocken:
Einfach einen süßen Saft oder reifes Obst in sicherer Entfernung aufstellen.
So bekommen Sie ihre Ruhe – und die Wespen etwas in den Magen. 

Mehr
Im Spätsommer geht es erst so richtig rund: Die Wespen werden immer aggressiver. Was für Menschen nervig und schmerzhaft werden kann, hat einen nachvollziehbaren Grund.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker