HOME

Google Doodle für Friedrich Nietzsche: Zum 169. Geburtstag des Nihilisten

Mit 44 wurde er geisteskrank, mit 55 starb er - Friedrich Nietzsche, einer der bekanntesten Philosophen der Welt. Google feiert heute den 169. Geburtstag von Nietzsche mit einem Doodle.

Nietzsche wird am 15. Oktober 1844, am Geburtstag von Preußen-König Friedrich Wilhelm IV., geboren. Deshalb trägt Nietzsche auch die Vornamen Friedrich Wilhelm - sein Vater ist ein großer Anhänger des Königs. Mit 24 Jahren wird Friedrich Nietzsche Professor für Philologie - mit 34 Jahren gibt er diesen Posten bereits wieder auf, aus gesundheitlichen Gründen. Die nächsten zehn Jahre arbeitet er als freier Autor und reist viel, auf der Suche nach einem Klima, das seine Krankheit lindern könnte. Ihn plagen immer wieder Geldsorgen und Suizidgedanken. Auch wenn er im Laufe seines Lebens mit vielen auch einflussreichen und berühmten Menschen - wie zum Beispiel Richard Wagner - Freundschaft schließt, ist er zumeist einsam. Doch das Wichtigste ist ihm seine Arbeit. Viele seiner philosophischen Werke schreibt er innerhalb kürzester Zeit, zwischen seinen Krankheitsschüben.

Im Jahr 1889 bricht Nietzsche zusammen. Bis heute ist nicht geklärt, warum er den Verstand verlor. Für den Rest seines Lebens wird er nicht mehr richtig zu sich kommen. Nach einer Zeit in verschiedenen Irrenanstalten nimmt seine Mutter ihn bei sich auf. Sie pflegt ihn gemeinsam mit seiner Schwester bis zu ihrem Tod. Die letzten Jahre übernimmt seine Schwester, mit der er sich sein Leben lang zerstritten und wieder versöhnt hatte, seine Pflege und seinen gesamten Nachlass. Er stirbt am 25. August 1900 nach mehreren Schlaganfällen und wird nur 55 Jahre alt.

Nietzsches Ruhm beginnt erst kurz vor seinem Tod. Seine Schwester baut das Nietzsche-Archiv in Weimar auf und veröffentlicht eine Gesamtausgabe der Werke ihres Bruders. Heute ist er einer der bekanntesten Philosophen der Welt.

vim