VG-Wort Pixel

San Diego Vermutlich von Zoo-Mitarbeiter angesteckt: Gorillas mit Corona infiziert

Sehen Sie im Video: Gorillas im Zoo von San Diego mit Corona infiziert.




Mehrere Gorillas im Zoo von San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien sind positiv auf COVID-19 getestet worden. Das teilte der Zoo am Montag mit. Nachdem zwei Gorillas angefangen hätten zu husten, seien Kotproben der Tiere untersucht und positiv auf das Virus getestet worden, hieß es. Der Zoo schloss nicht aus, dass auch weitere Gorillas infiziert sein könnten. Die Geschäftsführerin des Zoos, Lisa Peterson: "Es geht ihnen gut. Sie haben einige leichte Symptome und wir beobachten sie weiter, aber sie trinken, sie essen und sie interagieren miteinander, also werden wir unsere Beobachtungen fortsetzen." Laut Peterson wird vermutet, dass ein Mitarbeiter des Zoos die Tiere trotz aller getroffenen Vorsichtsmaßnahmen angesteckt hat. Es sei der erste bekannte Fall einer natürlichen Übertragung des Corona-Virus auf Menschenaffen. Man hoffe auf die vollständige Genesung der Tiere. Der Zoo ist seit Anfang Dezember für Besucher geschlossen.
Mehr
Im Zoo von San Diego sind Gorillas positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es gilt als erster bekannter Fall einer natürlichen Übertragung des Corona-Virus auf Menschenaffen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker