HOME

Stern Logo Ratgeber Stiftung Warentest

Stiftung Warentest - Systemkameras: Nikon ist die Königin der Fotografie

18 Kameras der Königsklasse im Test – welches ist die Beste für Qualitätsfanatiker, für Einsteiger, für besondere Perspektiven, bei Regenwetter?

Der Test zeigt, dass alle Systemkameras zumindest "gute" Bilder machen

Der Test zeigt, dass alle Systemkameras zumindest "gute" Bilder machen

Ambitionierte Fotografen führen Systemkameras schon seit längerem aus. Es ist nicht nur ein kleiner Flirt - es steckt noch viel mehr hinter dieser leidenschaftlichen Beziehung. Grund: Systemkameras liefern Fotos vom Feinsten. Die Stiftung Warentest zeigt, wer im Reich der Fotografie derzeit regiert.

Für die September-Ausgabe der Zeitschrift "test" wurden 18 Systemkameras mit Objektiv getestet- alle wichtigen Neuheiten von Herbst 2010 bis Frühjahr 2011. Preislich liegen die Kameras zwischen 325 bis 2230 Euro. Der Test zeigt, dass alle Systemkameras "gute" Bilder machen. Doch zwischen der Königin und dem unteren Adel liegen noch Welten.

Testsieger Nikon

Der Testsieger und Königin ist die Nikon D7000 für 1320 Euro– eine Spiegelreflexkamera für höchste Ansprüche. Die Nikon D7000 bietet alles, was das Fotografenherz begehrt: Live-View, zehnstufige Belichtungskorrektur, Belichtungsreihen, Serienaufnahmen, Platz für zwei Speicherkarten und Videos in Full-HD. Zur Ausstattung der königlichen Hoheit gehören Spezialitäten wie Nachtportrait, Innenaufnahme oder Silhouette. Durch die Qualität ihrer Bilder begründet sie ihren Anspruch auf den Thron. Keine andere Kamera im Test liefert so gleichmäßig gute Fotos, sagen die Experten der Stiftung Warentest. In anspruchsvollen Situationen bei wenig Licht können der Nikon nur wenige Kameras folgen. Drei Modelle von Canon und die Pentax K-r punkten noch mit "sehr guter" Bildqualität in anspruchsvollen Situationen, etwa bei Kerzenschein. Doch die Thronjäger leisten sich im Gegensatz zur Königin die eine oder andere Schwäche. Bei der Pentax K-r ist der Verwacklungsschutz ist mäßig. Perfekte Fotos gelingen hier nur mit ruhiger Hand. Außerdem stören Gegenlichteffekte.

Weitere Highlights

Für die ganz besonderen Perspektiven empfiehlt sich die Canon EOS 60D für 915 Euro mit drehbarem Monitor zur Bildkontrolle. Sie ist perfekt für Fotos über Kopf oder aus der Froschperspektive. Die einzige Schwäche dieser Kamera ist das Setobjektiv EF-S 18-55, weil es bei Gegenlicht Reflexe verursacht. Bei regnerischem Wetter im Schlossgarten empfiehlt sich die Olympus E-5 für 2230 Euro mit ihrem wetterfesten Gehäuse. Die beste Adlige ohne Spiegel ist die Panasonic Lumix GH2H für 1360 Euro. Sie ist genauso schnell wie eine Spiegelreflexkamera und hat einen Drehmonitor. Einsteigern empfehlen die Experten der Stiftung Warentest die Canon EOS 1100D für 490 Euro. Sie macht gute Fotos für vergleichsweise wenig Geld.

Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg