VG-Wort Pixel

Kreml-Kritiker Nawalny kurz nach Ankunft in Russland festgenommen

Sehen Sie im Video: Kreml-Kritiker Nawalny wird kurz nach Landung in Moskau festgenommen.




Der russische Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist kurz nach seiner Landung in Moskau am Flughafen festgenommen worden. Gleich bei der Passkontrolle am Flughafen Scheremetjewo wurde der 44-Jährige von Polizisten abgeführt. Nawalny war am Sonntagnachmittag vom Berliner Flughafen BER mit der russischen Fluggesellschaft Pobeda gestartet, um in sein Heimatland zurückzukehren. Die russische Gefängnisaufsicht teilte mit, dass Nawalny bis zu einer Gerichtsanhörung im Verlauf des Januars in Gewahrsam bleiben müsse. Das Flugzeug mit Nawalny an Bord war kurz vor der Landung umgeleitet worden. Ursprünglich sollte die Maschine auf einem anderen Flughafen südwestlich von Moskau landen, wo sich zahlreiche Anhänger versammelt hatten, um ihn zu begrüßen. Dort kam es zu etlichen Festnahmen durch Sicherheitskräfte. Im Flugzeug hatte sich Nawalny noch optimistisch gezeigt. "Das ist der schönste Moment seit fünf Monaten", sagte er vor zahlreichen Journalisten, die ihn auf dem Flug begleiteten. "Ich fühle mich großartig. Endlich kehre ich nach Hause zurück." Er rechne nicht mit einer Verhaftung, er sei unschuldig. Der 44-Jährige war seit August in Deutschland, wo er sich von einer in Russland erlittenen Vergiftung erholte. Nawalny ist einer der führenden Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Russische Behörden hatten bereits im Vorfeld eine Verhaftung Nawalnys mit der Begründung auf anhängige Strafverfahren gegen ihn angekündigt. Nawalny drohen dreieinhalb Jahre Haft. Der Fall Nawalny hatte zu diplomatischen Verstimmungen zwischen Deutschland und Russland geführt. Die Bundesregierung und andere westliche Staaten sprechen von einem Mordversuch, bei dem Nawalny mit dem Nerven-Kampfstoff Nowitschok vergiftet worden sei. Die Regierung in Moskau weist jede Verwicklung in den Vorfall zurück.
Mehr
Russische Behörden hatten bereits im Vorfeld eine Verhaftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalnys mit der Begründung auf anhängige Strafverfahren gegen ihn angekündigt. Bei dessen Rückkehr nach Moskau schritten sie zur Tat.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker