VG-Wort Pixel

"Black Lives Matter" New Yorks Bürgermeister malt Schriftzug vor Trump-Tower: "Wir befreien die 5th Avenue"

Der Bürgermeister von New York City Bill de Blasio hat am Donnerstag gemeinsam mit Reverend Al Sharpton und vielen anderen die Worte "Black Lives Matter" auf die berühmte Fifth Avenue gemalt, und zwar direkt vor dem Trump-Tower. De Blasio hatte seinen Plan bereits vor Wochen angekündigt. Der US-Präsident hatte daraufhin getwittert: "Der Bürgermeister wird diese luxuriöse Straße verunglimpfen." De Blasio sagte dazu am Donnerstag: "Lassen Sie mich Ihnen sagen, wir verunglimpfen gar nichts. Wir befreien die Fifth Avenue. Es gibt kein amerikanischeres Statement als 'Black Lives Matter', nichts patriotischeres. Denn es gibt kein Amerika ohne das schwarze Amerika." De Blasio und Trump liefern sich schon seit Monaten einen verbalen Schlagabtausch. Der Bürgermeister der Millionenmetropole sagte unter anderem, dass New York Trump nach seiner Präsidentschaft nicht mehr willkommen heiße. Drei Monate später gab der 74-jährige Präsident bekannt, dass er seinen ständigen Wohnsitz aus dem Trump Tower in sein Haus in Palm Beach, Florida, verlegen werde.
Mehr
Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio hat mit vielen anderen einen großen "Black-Lives-Matter"-Schriftzug vor den Trump-Tower gemalt. Und widerspricht dem US-Präsidenten vehement.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker