VG-Wort Pixel

Gemeinsames Klimaziel Erstes Treffen von Biden und Trudeau: USA und Kanada planen Klimaneutralität bis 2050

Sehen Sie im Video: Joe Biden und Justin Trudeau vereinbaren Klimaneutralität von USA und Kanada bis 2050.




US-Präsident Joe Biden hielt am Dienstag sein erstes bilaterales Treffen mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau ab. Der Klimawandel und die Politik gegenüber China standen bei der virtuellen Besprechung im Mittelpunkt. Mit dem Ziel, die, die unorthodoxe Außenpolitik des früheren US-Präsidenten Donald Trump zu revidieren, bekräftigte Biden sein Engagement für die Beziehungen mit Kanada und versprach, gemeinsam für eine Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu arbeiten. "Wir haben auch unsere Bemühungen verdoppelt, den Klimawandel zu bekämpfen. Das war sehr, sehr ermutigend. Jetzt, da die Vereinigten Staaten wieder im Pariser (Klima-)Abkommen sind, wollen wir unsere Führungsrolle demonstrieren, um andere Länder anzuspornen, ihre eigenen Ambitionen zu erhöhen. Kanada und die Vereinigten Staaten werden im Gleichschritt arbeiten, um die Ernsthaftigkeit unseres Engagements sowohl zu Hause als auch im Ausland zu demonstrieren." Erst vor Kurzem war es zu Spannungen zwischen den USA und Kanada gekommen, weil Biden das Millionen schwere Ölpipeline-Projekt Keystone XL blockiert hatte. Beide Regierungschefs zeigten bei ihrem Treffen allerdings, dass sie ihren Streit hinter sich lassen und ihre Zusammenarbeit stärken wollen.
Mehr
US-Präsident Biden und Kanadas Premierminister Trudeau haben sich zumindest virtuell ein erstes Mal getroffen. Dabei bekräftigten sie ihre zukünftige Zusammenarbeit beim Kampf gegen den Klimawandel.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker