HOME

Twitter: "Ein Witz, der Präsident wurde": Donald Trump Jr. kassiert grandiose Reaktion auf Tweet

Donald Trump Jr. wollte seinem Vater auf Twitter eigentlich nur etwas helfen und machte einen wenig inspirierten Spruch gegen die Debatte der demokratischen Präsidentschaftsbewerber. Doch er hatte seine Rechnung ohne die schlagfertigen Redakteure von "Comedy Central" gemacht.

Donald Trump Jr. meinte auf Twitter, dass der Comedy-Sender "Comedy Central" doch die Debatten der demokratischen Präsidentschaftsbewerber halten solle – mit einer Reaktion des Senders hatte er wohl nicht gerechnet

Donald Trump Jr. meinte auf Twitter, dass der Comedy-Sender "Comedy Central" doch die Debatten der demokratischen Präsidentschaftsbewerber halten solle – mit einer Reaktion des Senders hatte er wohl nicht gerechnet

Picture Alliance

Wenn ein Seitenhieb zu einer Steilvorlage wird: Donald Trump Jr. wollte seinem Präsidentenvater wohl zur Seite springen und setzte auf Twitter einen Tweet ab, der gegen die Präsidentschaftsaspiranten der Demokraten schoss. Nach den vom Nachrichtensender "CNN" übertragenen Debatten der Bewerber für die Kandidatur der Demokraten schrieb der Sohn von Donald Trump: "Comedy Central sollte wirklich die Debatten für die nächste Runde abhalten."

Zuvor schon hatte Trump selbst über die TV-Debatten getwittert: "Sehr schlechte Bewertungen für die Demokraten-Debatten vergangene Nacht – sie brauchen dringend Trump!"

Steilvorlage für den Comedy-Sender

Der Tweet von Trump Jr. wurde zur Steilvorlage für den Sender "Comedy Central", der in dem Tweet erwähnt wird. Letztendlich schoss er sich mit dem Tweet ein Eigentor, denn "Comedy Central" antwortete schlagfertig: "Nah, das letzte mal als ein Witz an einer Debatte teilnahm, wurde er Präsident." 

Der Tweet wurde mit 540.000 Likes und Retweets der erfolgreichste Tweet des Tages. Und auch wir müssen sagen: Der Punkt geht eindeutig an den Sender.

US-Präsidentensohn als Meme: Donald Trump Jr. sitzt auf einem Baumstumpf - und das Netz lacht sich kaputt

Vielleicht gar nicht so schlau, andere Unternehmen in die Seitenhiebe-Tweets einzubauen. Donald Trump Jr. wird es wohl eine Lehre sein.

she
Themen in diesem Artikel