VG-Wort Pixel

Umstrittene Ärztin Trump bricht Corona-Briefing nach Frage zu "Alien-DNA-Ärztin" ab

Sehen Sie im Video: Donald Trump bricht Coronavirus-Briefing nach kritischen Fragen ab. 


Bei dem täglichen Coronavirus-Briefing bringt eine Journalistin Donald Trump mit einer kritischen Frage in Verlegenheit. 


Der US-Präsident postet zuvor Videos der "America’s Frontline Doctors" auf Social Media. 


Die Gruppe will vor der Kulisse des amerikanischen Verfassungsgerichts offenbar über das Coronavirus informieren und verbreitet dabei zahlreiche gefährliche Falschaussagen.  


In seinen Posts nennt Trump eine Frau aus dem Video, Stella Immanuel, eine "großartige Ärztin". 


Beim Briefing mit dem US-Präsidenten führt die Journalistin auf, wofür diese Ärztin steht: Sie lehnt die Verwendung von Gesichtsmasken ab, unterstützt Malaria-Medikamente im Kampf gegen Covid-19 und behauptet, dass außerirdische DNA in medizinischen Behandlungen verwendet wird.  


Trump: "Sie war im Fernsehen mit vielen anderen Medizinern. Sie allen waren große Fans von Hydroxychloroquine. Und ich dachte, sie war sehr beeindruckend. Denn wo sie herkommt – ich weiß nicht, wo sie herkommt. Doch sie sagte, sie hatte großen Erfolg mit Hunderten Patienten. Ich dachte, ihre Stimme war wichtig, aber ich weiß nichts über sie." 


Unmittelbar danach bricht Trump die Pressekonferenz ab. 


Facebook, Twitter und YouTube gehen aktiv gegen die Verbreitung der Aufnahmen vor und löschen sie von ihren Plattformen – inklusive der Tweets des US-Präsidenten. Die Clips hatten schnell Millionen Klicks verzeichnet. 
Mehr
Der US-Präsident hat Videos der Gruppe "America’s Frontline Doctors" auf Twitter geteilt. Die verbreitet jedoch zahlreiche Falschaussagen und Verschwörungstheorien. Darüber sprechen will Donald Trump aber nicht.

Alles zum Coronavirus


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker