HOME

Donald Trump : "Niemand hat mehr Respekt vor Frauen als ich" - Gelächter im Publikum

Obwohl er doch selbst so von seinen sexuellen Übergriffen bei Frauen geprahlt hat - sogar auf Band - will Donald Trump davon nun nichts mehr wissen. Zu Frauen hat er aber auch im dritten TV-Duell ein paar Dinge zu sagen.

Donald Trump

Donald Trump liebt die Frauen. Bis auf die hässlichen. Und Hillary Clinton.

Donald Trump hat seine Konkurrentin Hillary Clinton beschuldigt, Lügen über sexuelle Übergriffe zu verbreiten. In den vergangenen Tagen waren mehrere Frauen an die Öffentlichkeit getreten und hatten den republikanischen Präsidentschaftskandidaten beschuldigt, sie bedrängt zu haben.

Clinton warf dem 70-Jährigen vor, Frauen zu verachten. "Donald Trump denkt, dass es ihn groß macht, wenn er Frauen erniedrigt. Es macht ihn nur zu einem Rüpel." Zu seinem Lieblingsthema Frauen hatte Trump auch in dieser dritten Fernsehdebatte in Las Vegas wieder einiges zu sagen:


• "Niemand hat mehr Respekt vor Frauen als ich. Niemand." (Das Publikum im Studio brach ob dieser Aussage Trumps in Gelächter aus)

• "Ich kenne diese Leute nicht." (Trump über die Frauen, die darüber klagten, von Trump sexuell belästigt worden zu sein.)

• "Ihr Team hat die Frauen dazu gebracht, diese Aussagen zu machen". (Trump behauptet, Clintons Wahlkampfteam habe die sexuellen Übergriffe erfunden, mit denen er selbst in Videoaufnahmen geprahlt hatte. Das Team habe außerdem Leute angeheuert, die auf seinen Veranstaltungen gewalttätig geworden seien.)


• "Die Geschichten sind alle total falsch. Ich habe mich nicht einmal bei meiner Frau entschuldigt, weil ich nichts getan habe." (Trump zu den Reaktionen auf seinensexuellen Übergriffe an Frauen. Dabei hatte er sich noch vor zwei Wochen bei seiner "Familie und dem amerikanischen Volk" entschuldigt.)

• "Glauben Sie mir, sie wäre nicht meine erste Wahl, das kann ich Ihnen sagen, Mann." (Trump über Clinton. Erst ein paar Tage zuvor hatte er sich über ihren Körper geäußert.)


• "Sie ist eine garstige Frau und eine Lügnerin." (Trump über Clinton, dabei zeigte er mit dem Finger auf sie.)

• "Man kann ein Baby im neunten Schwangerschaftsmonat aus der Gebärmutter seiner Mutter reißen - das ist für mich nicht in Ordnung." (Trumps Begründung, weshalb er Frauen verbieten will, ein ungewolltes Kind abzutreiben. In Wahrheit ist Abtreibung in den USA maximal bis zur 24. Schwangerschaftswoche erlaubt. Meint Trump vielleicht die Geburt?)



jen