HOME

US-Präsidentensohn: Donald Trump Jr. verbreitet (schlecht) gefälschte Umfrage über seinen Vater - Netz-Spott ist groß

US-Präsident Donald Trump erhält mehr Zustimmung als sein Amtsvorgänger Barack Obama - so sieht es zumindest in einer Umfrage aus, die Präsidentensohn Trump Jr. verbreitet hat. Nur: Das Ergebnis hat es so nie gegeben.

Donald Trump Jr. schönt Umfragewerte seines Vaters auf Instagram

Donald Trump Jr., Sohn des US-Präsidenten, hat eine gefälschte Umfrage via Instagram verbreitet (Archivbild)

AFP

Donald Trump und die sogenannten "Fake News" hegen eine komplizierte Beziehung zueinander, womöglich eine opulente Hassliebe. Einerseits, weil der US-Präsident die angeblichen Falschmeldungen über ihn regelmäßig und wortreich verurteilt (etwa hier, hier und hier). Andererseits, weil Trump "Fake News" gern selbst in die Welt setzt (etwa hier, hier und hier).

Nach dem Motto: Wie der Vater, so der Sohn, scheint Donald Trump Jr. nun in seine Fußstapfen treten zu wollen. Allerdings mehr schlecht als Recht: Der 40-Jährige Berater seines Vaters und CEO des Familienunternehmens teilte Medienberichten zufolge am vergangen Freitag via Instagram den Screenshot einer Umfrage, bei der US-Präsident Donald Trump eine höhere Zustimmungsrate als sein Vorgänger Barack Obama verbucht. Der Haken: Das Ergebnis hat es so nie gegeben, es wurde (von Trump Jr.?) durch Bildbearbeitung verfälscht. Das Posting ist mittlerweile gelöscht (die "Huffington Post" hat einen Screenshot veröffentlicht). Der Spott im Netz bleibt.

Donald Trump Jr. schlägt zehn Prozent drauf ...

Der Vergleich wurde ausgerechnet von US-Sender CNN - Intimfeind und gewissermaßen "Fake News"-Speerspitze für Präsident Trump - angestellt. Und war ausgerechnet der Fakten-Check eines seiner Tweets. Darin behauptete der US-Präsident, bessere Umfragewerte als sein Vorgänger Barack Obama zum selben Zeitpunkt seiner Amtszeit zu haben. 

Ein Trugschluss, wie Moderator John King veranschaulicht: Obama schneidet mit einer Zustimmungsrate von 45 Prozent besser ab, als Trump (40 Prozent). Wie "The Hill" darüber hinaus berichtet, hat der US-Präsident bisher nur zwei Mal (s)eine Bestmarke von 45 Prozent erreicht - kurz nach Amtsantritt und nochmals Mitte Juni.

Auf dem Screenshot, den Donald Trump Jr. via Instagram verbreitet hat, sieht das anders aus. Dort kann sich der US-Präsident über einen Zustimmungswert von 50 Prozent freuen. Amazing, schreibt Trump Jr. zu dem Posting.

... und gibt sich dabei offenbar nicht viel Mühe

Die Bildbearbeitungskünste des Umfrage-Fälschers sind hingegen alles andere als amazing: Unter dem geschönten Ergebnis lässt sich noch das Original erkennen, wie ein Twitter-Nutzer veranschaulicht.

In den Kommentarspalten hagelt es Kritik und Spott: "Ein Sechsjähriger würde einen besseren Job machen", lautet ein Kommentar. "Ich habe das Gefühl, dass wir 2016 falsch abgebogen sind und uns nun in einem Paralleluniversum befinden", lautet ein anderer - offenbar verblüfft über die schamlose Verfälschung der Fakten.

Jr. selbst hat sich laut "The Hill" nicht zu seinem Posting geäußert. Es ist mittlerweile gelöscht.

fs/tkr