VG-Wort Pixel

Kandidatin für US-Vizepräsidentschaft Harris kontert Klimaleugner Trump: "Müssen dieses wunderschöne Land erhalten"

Sehen Sie im Video: Harris kontert Klimaleugner Trump – "Müssen dieses wunderschöne Land erhalten".




Verbrannte Wälder und ausgebrannte Autowracks. Das waren die Bilder, die die Kandidatin der US-Demokraten für die Vizepräsidentschaft Kamala Harris bei ihrem Besuch in den kalifornischen Waldbrandgebieten zu sehen bekam. Gemeinsam mit dem Gouverneur von Kalifornien Gavin Newsom machte sie sich Anfang der Woche ein Bild von der Zerstörung durch das sogenannte Creek-Feuer in der Sierra Nevada. Mit Bezug auf US-Präsident Donald Trump, der den Klimawandel, bei seinem jüngsten Besuch in den Waldbrandgebieten erneut angezweifelt hatte, sagte Harris: "Das ist einfach eine Tatsache. Und wir müssen es besser machen. Wir müssen verstehen, dass Kalifornien und viele andere Gebiete in unserem Land extreme Wetterbedingungen erleben. Dabei geht es um Hitze, um Trockenheit und um Blitzeinschläge. Und unsere Amtsinhaber müssen diese extremen Klimaveränderungen ernst nehmen. Und wir müssen alles tun, die Schäden zu vermindern. Aber wir müssen auch alles tun, um dieses wunderschöne Land, dass wir von früheren Generationen geerbt haben, zu erhalten." Wenn sie nicht an den Klimawandel glauben, kommen sie nach Kalifornien, sagte der demokratische Gouverneur Newsom. Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden hatte Trump am Montag als Klima-Brandstifter bezeichnet. Obwohl der Westen im wahrsten Sinne des Wortes in Flammen stehe, verleugne Trump weiter den Klimawandel, erklärte Biden.
Mehr
Die Kandidatin der US-Demokraten für die Vizepräsidentschaft, Kamala Harris, hat die Waldbrandgebiete in Kalifornien besucht. Und dabei auch US-Präsident Donald Trump kritisiert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker