VG-Wort Pixel

Antrittsrede des 46. US-Präsident Biden ruft zur Einheit auf: "Amerika zur führenden Kraft für das Gute machen"

Sehen Sie im Video: Joe Biden ruft US-Bürger in Antrittsrede zur Einheit auf.




Der neue US-Präsident Joe Biden hat das Land in seiner Antrittsrede zur Einheit aufgerufen. Die USA hätten durch die jüngste Vergangenheit eine schwere Prüfung erlitten. "Und wir sind gestärkt daraus hervorgegangen", sagte Biden vor dem US-Kapitol. "Das ist Amerikas Tag. Das ist der Tag der Demokratie, ein Tag der Geschichte und Hoffnung". Die USA müssten entschieden gegen Rassismus und inländischen Terrorismus vorgehen, sagte Biden. Gemeinsam seien die Menschen in der Lage, eine bessere Zukunft zu schaffen. "Wir können große und wichtige Dinge tun. Wir können Fehler korrigieren. Wir können Menschen in gute Jobs bringen. Wir können unsere Kinder in sicheren Schulen unterrichten. Wir können dem tödlichen Virus überstehen. Wir können Arbeit belohnen und die Mittelschicht wieder aufbauen. Wir können Diskriminierung beenden und wir können Amerika erneut zur führenden Kraft in der Welt für das Gute machen." Es sei Zeit für einen Neuanfang, sagte Biden. Die Spaltung des Landes müsse überwunden werden. "Ich werde ein Präsident für alle Amerikaner sein, für alle Amerikaner. Und ich verspreche, ich werde genauso hart für diejenigen kämpfen, die mich nicht unterstützt haben, wie für diejenigen, die das getan haben. Unter seiner Führung werde sich Amerika wieder dafür einsetzen, gemeinsam mit den Partnern den globalen Herausforderungen zu begegnen, sagte Biden. Amerika werde nicht nur durch Stärke führen, sondern aufgrund der Stärke ein Vorbild.
Mehr
Joe Biden hat das Land in seiner Antrittsrede zur Einheit aufgerufen. Er werde der Präsident aller Amerikaner sein, sagte der neue US-Präsident bei seiner Amtseinführung in Washington.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker