VG-Wort Pixel

Machtwechsel im Weißen Haus So lief die Amtseinführung von Joe Biden - Merkel: "Feier der amerikanischen Demokratie"

Es ist vollbracht: Trotz aller Versuche von Donald Trump, die Wahl als gefälscht darzustellen, ist Joe Biden als 46. Präsident der USA vereidigt worden. Dank massiver Vorkehrungen gab es keine Zwischenfälle. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen stern-Liveblog.

Historischer Tag in Washington unter außergewöhnlichen Bedingungen: Joe Biden hat den Amtseid als 46. Präsident der Vereinigten Staaten abgelegt, ebenso ist Kamala Harris als erste Vize-Präsidentin der US-Geschichte vereidigt worden. Selten dürften die Umstände des feierlichen Inauguration-Day außergewöhnlicher gewesen sein als diesmal. 

stern-Journalist Jan Christoph Wiechmann zur Amtseinführung von Joe Biden

Sehen Sie im Video: "Die Stadt ist eine Festung" – stern-Reporter Wiechmann zur Amtseinführung von Biden.

Die Zeremonie wurde anders als üblich nicht von einer riesigen Zuschauermenge verfolgt - zum einen wegen der Corona-Pandemie, zum anderen wegen massiver Sicherheitsvorkehrungen. Wegen des Sturms auf das Kapitol durch militante Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump am 6. Januar fand die Vereidigung Bidens unter beispiellosen Sicherheitsvorkehrungen statt. Zigtausende Nationalgardisten haben das Gelände abgesichert, so dass es keine Zwischenfälle gab. Auch ohne Publikum ziehen sich die Feierlichkeiten den ganzen Tag über hin.

Lady Gaga singt bei Bidens Amtseinführung

Sehen Sie im Video: Joe Bidens Amtseinführung – so gefühlvoll singt Lady Gaga die US-Nationalhymne.

Donald Trump hat der Inauguration seines Nachfolgers - als erster Präsident seit 1869 - nicht beigewohnt. Der abgewählte Präsident hat die Hauptstadt frühzeitig verlassen und befindet sich gemeinsam mit seiner Frau Melania nun in Florida.

Verfolgen Sie die Ereignisse in Washington im stern-Liveblog!

Live Blog

Die Ereignisse des Inauguration-Day in Washington

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Inauguration in Zeiten von Corona – viel Abstand zwischen den Stühlen der geladenen Gäste:

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Die Ankunft der Gäste untermalt die United States Marine Band - gerne mit dem Zusatz "the presiodent's own band" versehen - musikalisch.

  • Florian Schillat
    • Florian Schillat

    Nun ist auch der scheidende Vizepräsident Mike Pence am Kapitol eingetroffen. Bemerkenswert ist nicht nur, dass er im Gegensatz zu Noch-Präsident Trump an der Amtseinführung Bidens teilnimmt. Pence hat sogar die Abschriedsrede seines Chefs an der Militärbasis Andrews geschwänzt, um dabei zu sein.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Immer mehr offizielle Gäste treffen ein. Darunter der designierte Verteidigungsminister Lloyd Austin mit seiner Gattin:

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    In rund einer Viertelstunde werden Joe Biden und Kamala Harris mit ihren Ehepartnern an der Ostseite des Kapitols erwartet. Laut dem Zeitplan soll die eigentliche Vereidigung gegen 18 Uhr (MESZ) beginnen.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Die Amtseinführung der neuen Vizepräsidentin Kamala Harris hat im indischen Geburtsort ihres Großvaters für Festtagsstimmung gesorgt. Dorfbewohner von Thulasendrapuram im Süden Indiens zündeten Feuerwerkskörper und brachten Opfergaben anlässlich der Amtsübergabe im tausende Kilometer entfernten Washington. In dem rund 400 Einwohner zählenden Dorf herrscht seit der Wahl im November, als Joe Biden und Harris die US-Präsidentschaftswahlen gewannen, Feierstimmung. Die 56-jährige Harris wurde zwar in Kalifornien geboren. Ihre Mutter, die Brustkrebsspezialistin Shyamala Gopalan, war mit ihr jedoch häufig nach Indien gereist. "Sie gehört zu diesem Dorf und wir sind sehr stolz auf sie", sagte ein pensionierter Bankdirektor der Nachrichtenagentur AFP. Im Dorf wird die Amtseinführung, die nach indischer Zeit am späten Abend stattfindet, live übertragen werden.

  • Florian Schillat
    • Florian Schillat

    In diesem Augenblick erreichen zahlreiche Limousinen mit Gästen das Kapitol in Washington. Soeben sind Barack und Michelle Obama ausgestiegen. Neben zahlreichen VIPs aus der Politik werden auch Prominente vor Ort sein – das hat durchaus Geschichte in den USA. Lesen Sie hier mehr dazu.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Zur Einordnung: Zur Amtseinführung von Joe Biden sind mit weitem Abstand mehr Sicherheitskräfte in Washington im Einsatz als derzeit in Afghanistan, Irak und im Osten Syriens zusammen stationiert sind. Die Hauptstadt dürfte im Moment eine der sichersten Städte der Welt sein. Aber damit fühlt sich diese Amtseinführung eines US-Präsidenten nicht wie sonst wie ein Feiertag an ...

  • Florian Schillat
    • Florian Schillat

    Kurz vor seiner Amtseinführung meldet sich der gewählte Präsident Joe Biden zu Wort – und hält sich kurz: "It's a new day in America", es bricht ein neuer Tag in Amerika an.
    Der frühere Präsident Barack Obama pflichtet seinem ehemaligen Vize bei: "This is your time", das ist deine Zeit, beglückwünscht er seinen "Freund" Biden.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Donald Trump ist auf dem Weg nach Florida. Wirklich willkommen ist er in seiner Wahlheimat aber ebenfalls nicht. Was seine Nachbarn das Schlimmste befürchten lässt, lesen Sie hier.

  • Florian Schillat
    • Florian Schillat

    Noch eine Besonderheit bei dieser Amtseinführung: Es könnte die erste seit fast 30 Jahren sein, an der es leicht sonnig ist, bemerkt CNN. Die Amtseinführung von Donald Trump? Bewölkt. Die beiden von Barack Obama? Bewölkt. Von George W. Bush? Bewölkt und sogar leicht verschneit. Zumindest die Temperatur bei Bidens Amtseinführung unterscheidet sich nicht großartig: Aktuell sind es 6 Grad in Washington.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Hier stehen normalerweise zigtausende Menschen, um dem neuen US-Präsidenten zuzujubeln. Blick auf das "Field of Flags", mit dem die National Mall dekoriert wurde, weil es diesmal keine Zuschauer bei der Amtseinführung geben kann. Im Hintergrund ist das Lincoln Memorial zu sehen. Am Fuß der Treppe: Nationalgardisten.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hofft wieder auf eine gute Kooperation mit Washington. "Wir freuen uns darauf, mit dem gewählten Präsidenten Joe Biden zusammenzuarbeiten und die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Europa weiter zu stärken angesichts der globalen Herausforderungen, die keiner von uns alleine bewältigen kann." Donald Trump hat einst die Nato einmal als "obsolet" bezeichnet.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Mit dem bevorstehenden Amtsantritt von Joe Biden verbinden viele Politiker Hoffnungen. "Heute ist ein guter Tag für die Demokratie." (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier) - "Nach vier langen Jahren wird Europa wieder einen Freund im Weißen Haus haben." (EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen) – "In unserem Kampf gegen Covid und in den Bereichen Klimawandel, Verteidigung, Sicherheit sowie bei der Förderung und Verteidigung der Demokratie sind unsere Ziele die gleichen und unsere Nationen werden Hand in Hand daran arbeiten, sie zu erreichen." (Großbritanniens Premier Boris Johnson)

  • Leonie_Scheuble
    • Leonie_Scheuble

    First Lady schreibt an First Lady: Auch Melania Trump soll ihrer Nachfolgerin Jill Biden einen Brief hinterlassen haben, wie eine nahestehende Person der Familie Trump "CNN" mitgeteilt hat.

DPA AFP

Wissenscommunity


Newsticker