VG-Wort Pixel

Außenminister-Treffen Maas spricht in Russland kritische Themen an – dann reißt plötzlich die Übertragung ab

Sehen Sie im Video: Stream reißt ab, nachdem Außenminister Maas in Moskau kritische Themen anspricht.




Es passierte bei einem Treffen zwischen Bundesaußenminister Heiko Maas und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau. Nach dem Austausch der üblichen Höflichkeiten wies Maas US-Drohungen gegen den Bau der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zurück. Bei dem Treffen sprach er auch Probleme im deutsch-russischen Verhältnis an: "Weil wir wissen, dass für die vielen Konflikte und Krisen auf der Welt wir auch Russland brauchen, um eine Lösung herbeizuführen, ist es wichtig, dass wir uns bilateral gut verständigen. Und dazu gehört auch, dass wir die schwierigen Themen, die wir in den letzten Wochen und Monaten hatten. Nämlich den Tiergartenmord oder den Cyberangriff auf den Bundestag auch im Rahmen solcher Gespräche offen angesprochen werden können." Die Äußerungen wurden live auf der Website des russischen Außenministeriums gestreamt. Kurz nachdem die konsekutive russische Übersetzung beendet war, wurde die Übertragung abgebrochen und ging ins Schwarze, bevor ein Standfoto des Ministeriumsgebäudes erschien. Das Treffen zwischen Maas und Lawrow war zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet. Warum die Übertragung unterbrochen wurde, war zunächst unklar. Im Dezember 2019 hatte Deutschland zwei russische Botschaftsangehörige ausgewiesen. Aus Protest gegen die mangelnde Kooperation Moskaus bei den Ermittlungen zu einem Mord an einem Georgier im Berliner Tiergarten. Hinter dem Mord vermuteten die Staatsanwälte eine russische oder tschetschenische Beteiligung. Russland hatte das entschieden zurückgewiesen.
Mehr
Beim Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow hat Bundesaußenminister Heiko Maas auf Probleme im deutsch-russischen Verhältnis hingewiesen. Kurz danach reißt der Stream ab.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker